Genf 2012: Range Rover Evoque

Auf dem Genfer Autosalon wird Land Rover seine Cabrio-Studie Range Rover Evoque vorstellen. Das Konzeptauto soll dazu dienen, die Marktchancen im SUV-Cabrio-Sektor herauszufinden. Der britische Hersteller betont, dass es eine reine Design- und Technikstudie wäre, will aber die Reaktionen der Besucher auf der Messe testen. Wir dürfen gespannt sein…

Für die Entwicklung zeichnete sich Designdirektor Gerry McGovern verantwortlich, der mit seinem Team das Range Rover Evoque Coupé zur Vorlage hatte. Für das Cabrio gibt es nun ein Stoffverdeck und ein Dachsystem, das sich komplett versenken lässt. Zudem bekommt der offene Evoque noch ein „Roll Over Protection System“, kurz: ROPS.

Die komfortablen Sitze und die, nach unten zu öffnende Heckklappe, sprechen für Flexibilität. Wenn das Verdeck versenkt ist, platziert es sich in der abgeschrägten Abdeckung. Der Mechanismus ist unterdessen nicht sichtbar unter der Taille verstaut. Diese liegt allerdings so weit oben, dass man das Evoque Cabrio durchaus als Geländefahrzeug gebrauchen kann. Extras gibt es zu dieser Thematik auch in Form des Terrain Response und Surround-Kamerasystems. Beim Einparken assistiert der Acht-Zoll-Infotainment-Touchscreen, der zentral angebracht und mit Dual-View-Technologie ausgestattet ist.

Das Range Rover Evoque Cabrio fährt auf 21 Zoll großen Felgen aus Titansilber. Für die Farbgebung entwickelte man den Ton “Causeway Grey”. Im Inneren finden sich die Farben “Lunar” und “Ivory”, besonders letzteres wird durch die Kontrastnähte der perforierten Ledersitze zur Geltung gebracht.

Alles in allem ein Cabrio der etwas anderen Art. Es wird sich zeigen, wie der Zuspruch in Genf sein wird und ob Land Rover den Evoque in die Serienreife heben wird.

Bilder: © Land Rover

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

00_corvette-stingray_titel2

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]