Genf 2012: Range Rover Evoque

Auf dem Genfer Autosalon wird Land Rover seine Cabrio-Studie Range Rover Evoque vorstellen. Das Konzeptauto soll dazu dienen, die Marktchancen im SUV-Cabrio-Sektor herauszufinden. Der britische Hersteller betont, dass es eine reine Design- und Technikstudie wäre, will aber die Reaktionen der Besucher auf der Messe testen. Wir dürfen gespannt sein…

Für die Entwicklung zeichnete sich Designdirektor Gerry McGovern verantwortlich, der mit seinem Team das Range Rover Evoque Coupé zur Vorlage hatte. Für das Cabrio gibt es nun ein Stoffverdeck und ein Dachsystem, das sich komplett versenken lässt. Zudem bekommt der offene Evoque noch ein „Roll Over Protection System“, kurz: ROPS.

Die komfortablen Sitze und die, nach unten zu öffnende Heckklappe, sprechen für Flexibilität. Wenn das Verdeck versenkt ist, platziert es sich in der abgeschrägten Abdeckung. Der Mechanismus ist unterdessen nicht sichtbar unter der Taille verstaut. Diese liegt allerdings so weit oben, dass man das Evoque Cabrio durchaus als Geländefahrzeug gebrauchen kann. Extras gibt es zu dieser Thematik auch in Form des Terrain Response und Surround-Kamerasystems. Beim Einparken assistiert der Acht-Zoll-Infotainment-Touchscreen, der zentral angebracht und mit Dual-View-Technologie ausgestattet ist.

Das Range Rover Evoque Cabrio fährt auf 21 Zoll großen Felgen aus Titansilber. Für die Farbgebung entwickelte man den Ton “Causeway Grey”. Im Inneren finden sich die Farben “Lunar” und “Ivory”, besonders letzteres wird durch die Kontrastnähte der perforierten Ledersitze zur Geltung gebracht.

Alles in allem ein Cabrio der etwas anderen Art. Es wird sich zeigen, wie der Zuspruch in Genf sein wird und ob Land Rover den Evoque in die Serienreife heben wird.

Bilder: © Land Rover

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]