Infiniti Etherea auf der IAA 2011

Infiniti hat viel vor in den nächsten Jahren. Der japanische Hersteller von Luxuswagen hatte bereits vor 22 Jahren seinen Startschuss für den US-amerikanischen Markt gegeben und kam vor drei Jahren auch nach Europa. Nun gibt man sich zum ersten Mal auf der IAA die Ehre und legt erstes Zeugnis ab von den Plänen der Zukunft.

[nggallery id=239]

Infiniti verfolgt einen Plan zum Wachstum, der auf sechs Jahre angelegt wurde. Bis zum Jahr 2016 will man sich einem Marktanteil von 10 Prozent in der weltweiten Premiumsparte sichern. Somit ist es wichtig, das Infinite auch auf der gerade stattfindenden IAA in Frankfurt die Fahnen schwenkt und Eindruck macht. Dies geschieht natürlich am Besten, wenn man neue Modelle vorzeigt und europaweit erst einmal seine Zentren erweitert.

Ein Highlight der neuen Infiniti Modellpalette ist der Etherea, eine Konzeptstudie in Sachen kompakter Luxuswagen. Hier mag man denken, dass die Begriffe „kompakt“ und „Luxuswagen“ nicht so recht aufgehen mögen, aber der Plan schlug, nach ersten Eindrücken zumindest nicht fehlt. Von den Messebesuchern wurde der Infiniti Ethereal jedenfalls schon einmal begeistert und voller Interesse aufgenommen. Infiniti könnte somit seinen Bekanntheitsgrad durch eben dieses Modell hier in Europa deutlich anheben.

Der Konzeptwagen ist ein Hybrid und besticht durch Leistung und gutes Handling. Irgendwie ist im Etherea vom Coupé über die Limousine bis hin zum Crossover alles drin und obwohl er sich von außen recht kompakt zeigt kann man im Inneren auf viel Platz stoßen. In Kombination mit den Tagfahrlichtern verleihen die Scheinwerfer dem Etherea zudem einen bissigen Blick.

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]