Green Car of the Year 2011: Chevrolet Volt

Chevrolet Volt_1.jpg

Zu Zeiten von Hybrid- und Elektro-Fahrzeugen sowie verbrauchs- und schadstoffarmen Motoren haben sich die Anwärter auf den „Green Car of the Year“-Award gegen eine harte Konkurrenz durchzusetzen. Siegermodell 2011 wurde der Volt aus dem Hause Chevrolet.

Er ist das erste in Großserie produzierte Elektrofahrzeug, das diese Auszeichnung erhält. Rund 40 – 80 Kilometer lassen sich mit einer Batteriefüllung im Volt zurücklegen. Im Anschluss an diese Distanz schaltet sich ein Benzinmotor als sogenannter Range Extender ein und erzeugt elektrische Energie, um den Motor weiter mit Strom zu versorgen. Die Reichweite erhöht sich dank des Antriebssystems auf über 500 Kilometer.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der diesjährigen Auto Show in Los Angeles statt. Ron Cogan, Herausgeber und Chefredakteur des „Green Car Journal“ und Chefredakteur von „GreenCar.com“ sagte zur Ehrung: „Die Elektromobilität hat eine lange Entwicklungszeit hinter sich. Die Elektroautos, die in den Neunzigerjahren in Testflotten eingesetzt worden sind, waren faszinierend, aber noch nicht marktreif. Innerhalb von zehn Jahren sind wir weit vorangekommen. Chevrolet bietet mit dem Volt nun ein überzeugendes Elektrofahrzeug mit Range Extender an. Dieses Auto verdient den Titel Green Car of the Year 2011.”

Eine sechsköpfige Jury aus Umwelt- und Automobilexperten sowie der Redaktion des „Green Car Journals“ entschieden sich im Finale zugunsten des Elektro-Chevrolet gegen den Ford Fiesta, Hyundai Sonata Hybrid, Lincoln MKZ Hybrid und Nissan LEAF.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]