Alpina auf der Tokyo Motor Show

Während sich gegenwärtig auf der 41. Tokyo Motor Show die asiatischen Autohersteller vor allem einen Kampf auf dem Hybridsektor liefern, hält ein süddeutsches Unternehmen das deutsche Fähnchen auf der Automesse aufrecht. Mit dem BMW-Veredler Alpina ist nämlich lediglich ein deutscher Vertreter in Japan dabei – abgesehen einmal von drei Zulieferbetrieben. Dabei feiert das Unternehmen aus dem bayerischen Buchloe sein 30jähriges Jubiläum auf dem japanischen Markt, wurde 1979 doch der BMW Alpina B7 Turbo im Fernen Osten vorgestellt. Und auch jetzt gibt es natürlich eine Premiere für Japan: den BMW Alpina D3 Bi-Turbo Diesel. Zwischen diesen beiden Premieren schafften es immerhin mehr als 3.000 Alpina BMWs nach Japan.

Es darf gespannt verfolgt werden, wie die Japaner auf einen Dieselantrieb der sportlichen Marke reagieren werden, auch wenn das Unternehmen seit Verkaufsbeginn im Juni dieses Jahres wohl schon 80 BMW Alpina D3 Bi-Turbo Diesel Fahrzeuge in Japan verkauft hat. Der Wagen ist mit einem 2,0-Liter-Vierzylinder Aggregat ausgestattet. Dieses ist 147 kW (200 PS) stark. Wie Alpina verlauten ließ, zeichnet sich der BMW Alpina D3 Bi-Turbo vor allem durch ein hohes Drehmoment und seine besondere Dynamik aus. Demnach ist das Drehmoment zwischen 2.000 und 2.500 Umdrehungen in der Minute bei 450 Nm.

Erhältlich ist das in Tokio vorgestellte Gefährt als Limousine, Coupé oder Touring. Dabei kann der Fahrer auswählen, ob er den BMW Alpina D3 Bi-Turbo als Schaltgetriebe oder mit einem Sport-Automatik-Getriebe bestellt. Letzteres bietet das elektronisch gesteuerte Fahrprogramm Alpina Switch-Tronic. Hiermit lassen sich die Gänge blitzschnell per Tastendruck ohne Zugkraftunterbrechung einlegen.

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]