E-Mobilität bei Daimler: 20 Milliarden Euro für Batteriezellen

Heute wurde bei Daimler ein milliardenschwerer Plan für mehr E-Mobilität vorgestellt. Der sieht unter anderem den Ankauf von Batteriezellen für 20 Milliarden Euro sowie den Bau neuer Fabriken vor, in denen dann die Akkus zusammengebaut werden sollen. Bis 2022 sollen zudem schon 130 elektrifizierte Pkw-Varianten in Planung sein.

Am heutigen Dienstag hat Daimler mitgeteilt, dass man sich für den Zeitraum bis 2030 Batteriezellen im Wert von 20 Milliarden Euro gesichert hat, um so das Thema E-Mobilität beim Konzern weiter voranzutreiben. Aktuell werden diese Akkuzellen bereits in Asien und Europa hergestellt und die Zulieferer wollen in Europa sowie den USA auch noch weiter expandieren. An sich fertigen die Stuttgarter die Batterien für die eigenen Elektroautos zwar selbst, doch die Zellen, die es als wichtigen Baustein dafür braucht, bezieht man bei externen Lieferanten.

Daimler kauft Batteriezellen im Gesamtvolumen von 20 Milliarden EuroDaimler buys battery cells in a total volume of 20 billion euros

Die fertigen Batterien sollen in acht Fabriken auf drei Kontinenten gefertigt werden. Geplant sind Batteriewerke in Stuttgart-Untertürkheim, in Sindelfingen sowie im sächsischen Kamenz. Für den globalen Batterie-Produktionsverbund investieren die Schwaben nochmals eine Milliarde Euro. Dazu sagte Wilko Stark, seit Oktober 2018 Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Einkauf und Lieferantenqualität: „Mit umfangreichen Beauftragungen für Batteriezellen bis ins Jahr 2030 setzen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein für die Elektrifizierung unserer künftigen Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ. So stellen wir zusammen mit unseren Lieferpartnern die Versorgung des globalen Batterie-Produktionsverbundes heute und künftig mit den jeweils neuesten Technologien sicher.“ Das Unternehmen möchte bis 2020 das komplette Mercedes-Portfolio elektrifizieren. Dazu sollen 130 elektrifizierte Pkw-Varianten – also reine batterieelektrische Fahrzeuge und auch Autos mit Hybridantrieb – in Planung sein. Auch bei den Flotten für Transporter, Bussen und LKW soll der Elektrifzierungsgrad steigen. Zudem soll laut Plan der Absatz reiner Elektroautos bis 2025 einen Anteil von 15 bis 25 Prozent am Gesamtabsatz erreichen.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]