BMW Vision iNext: Extravagantes Elektroauto-Flaggschiff

Mit dem BMW Vision iNext haben die Bayern jetzt ihr neues extravagantes Elektro-Flaggschiff vorgestellt. Die Zukunft der Mobilität im 21. Jahrhundert stellen sich die Münchener vor allem autonom, elektrisch und vernetzt vor. Was die zukünftige „Freude am Fahren“ prägen wird, erklären wir in unseren News.

Mercedes hat den EQC, Jaguar den i-Pace und nun gibt es mit der Studie BMW Vision iNext ein weiteres extravagantes Elektroauto-Flaggschiff. Vor kurzem haben die Bayern ihre neueste Kreation mit vollelektrischem Antrieb vorgestellt. Und dafür tourte das gute Designerstück auf dem sogenannten „iNext World Flight“ eine Woche lang im Bauch einer eigens gecharterten Boeing 777F der Lufthansa Cargo rund um die Welt. Die Stationen: München, New York, Los Angeles und Schanghai.

BMW Vision iNext_2018_01

Neben einem elektrischen Antrieb soll das rollende Design-Kunstwerk auch automatisiertes Fahren sicher beherrschen. Geht es über Routinestrecken wie die tägliche Fahrt zur Arbeit über die Autobahn, dann soll der Fahrer ruhig die Hände vom Lenkrad nehmen dürfen. Dafür gibt es sowohl den Boost“- als auch den „Ease“-Modus und je nach gewähltem Modus verändert sich dann auch der Innenraum im Fahrzeug.

BMW Vision iNext_2018_02

Während man im ersten Modus selbst fährt und deshalb auch die Anzeigen und das Lenkrad auf den Fahrer ausgerichtete sind, übernimmt im „Ease“-Modus ein Computer die Steuerung vom Fahrzeug. Dafür wird dann das Lenkrad leicht zurückgefahren, die Pedale klappen sich ein und auf den großen Displays sind nur noch Informationen zur Umgebung zu finden. Mit an Bord ist dafür auch der „Intelligente persönliche Assistent“ mit Sprachsteuerung. Wie bei den meisten Studien der Neuzeit, so sind auch bei der BMW-Elektrostudie im Innenraum Knöpfe und Hebel verschwunden und die Sitze sind zu echten Designerstücken mutiert. Zum Antrieb ist ebenso wenig bekannt wie zu einer möglichen Serienreife.

Bilder: © BMW Group

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]

Bentley Continental GT Cabrio_2019_01

Bentley Continental GT Cabrio: Offener Luxus-Gleiter mit 635 PS

Auch die neueste Ausgabe vom Luxus-Gleiter wird als Cabriolet angeboten. Das Bentley Continental GT Cabrio bezieht seine bis zu 635 PS aus einem sechs … [Weiter]

Lamborghini SC18 Alston_2018_01

Lamborghini SC18 Alston: 770 PS-Monster von Squadra Corse

Wer sich einen Lambo zulegt, hat meist ein gut gefülltes Bankkonto und liebt es extravagant und individuell. Die hauseigene Motorsportabteilung … [Weiter]