Volkswagen legt für Up, Golf, Touran und Co. die „Join“-Sondermodelle auf

Die „Join“-Sondermodelle sind voll vernetzt und sollen einen Preisvorteil von bis zu 3.600 Euro bieten. Volkswagen legt die Sonderedition für Up, Golf, Golf Variant, Golf Sportsvan, Touran, Tiguan und Sharan auf. Alles über die neuen Editionsmodelle lest ihr in unseren News.

Garantie-Verlängerung, volle Vernetzung und eine Prise Woodstock bieten die „Join“-Sondermodelle der Wolfsburger, die ab sofort zu haben sind. Volkswagen rüstet damit gleich sieben seiner Modelle, Up, Golf, Golf Variant, Golf Sportsvan, Touran, Tiguan und Sharan, aus und verschafft seinen Kunden je nach Modell einen Preisvorteil von mindestens 1.900 bis zu 3.600 Euro. Das maximale Einsparpotential können Käufer eines Sharan „Join“, den es zum Preis ab 39.925 Euro gibt, einstreichen. Am unteren Ende steht der Up „Join“, der bei 12.525 Euro startet. Der Golf „Join“ beginnt bei 22.075 Euro und ab Mai 2018 soll es dann auch einen Polo „Join“ geben.

Volkswagen-Sondermodelle „Join“_2017_01

Die Sondereditionen verfügen über ein modellspezifisches Upgrade des Infotainmentsystems und können auf die digitalen Car-Net-Dienste „Guide & Inform“ von VW zugreifen. Für mehr Komfort sorgt eine Klima-Automatik und auch ein Winterpaket einschließlich beheizbarer Vordersitze ist mit eingebaut. Für alle Modelle, außer für den Up, gibt es zusätzlich noch abgedunkelte hintere Seiten- und Heckscheiben, Nebelscheinwerfer, Sitzbezüge im Design „Cushion“ mit farblich abgesetzten Ziernähten, Edelstahl-Pedalkappen und Leichtmetallfelgen im „Woodstock“-Design. Auch eine auf fünf Jahre erweiterte Garantie bis zu einer Gesamtfahrleistung von 50.000 Kilometern ist im Paket mit enthalten.

Bilder: © Volkswagen

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]