Mercedes-Benz eVito: Neuauflage des Elektrotransporters

Die Stuttgarter elektrifizieren nun auch ihre Transporter. Den Anfang dabei macht der ab sofort bestellbare Mercedes-Benz eVito. Die Neuauflage des Elektrotransporters wird dann in der zweiten Jahreshälfte 2018 ausgeliefert. Alle Details und den Preis für den mittelgroßen Transporter mit Elektroantrieb verraten wir euch in unseren News.

Die gewerblichen Transporter bei der Marke mit dem Stern sollen alle auf E-Antrieb umgestellt werden. Den Startschuss für die Elektro-Offensive gibt der mittelgroße Elektrotransporter Mercedes-Benz eVito, der in der zweiten Jahreshälfte 2018 ausgeliefert werden soll. Den Elektro-Kastenwagen kann man ab sofort bestellen. Die Preise starten dabei bei 39.990 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Mercedes-Benz eVito_2017_01

Der vor allem für die Warenauslieferungen in den Städten und großen Ballungszentren gedachte Frachter wird von einem 114 PS leistenden Elektromotor angetrieben. Der Strom für dessen Betrieb kommt von einer 41,4 kWh großen Batterie. Selbst bei niedrigen Außentemperaturen und bei gleichzeitiger voller Beladung sollen damit mindestens 100 Kilometer Reichweite möglich sein. Im Idealfall soll der E-Transporter rund 150 Kilometer mit einer Akkuladung schaffen. Kunden können zwischen der 5,14 Meter langen Standardversion und einer langen Ausführung mit 5,37 Metern auswählen. Auch eine Lieferung als Personentransporter ist möglich.

Mercedes-Benz eVito_2017_02

Auch die Neuauflage des Elektrotransporters soll natürlich ordentlich schlucken können und so passen in den 6.600 Liter großen Laderaum rund 1.073 zusätzliche Kilos. Bei der Höchstgeschwindigkeit stehen zwei Versionen zur Auswahl: Die sparsame Stadtvariante mit bis zu 80 km/h oder die Überlandversion mit bis zu 120 km/h. Bislang gab es den umweltfreundlichen Vorgänger nur in Kleinserie. Mit dem eVito will man nun auf den Massenmarkt. 2019 sollen dann die Elektro-Versionen vom größeren Sprinter und vom kleinen Kastenwagen Citan folgen.

Bilder: © Daimler AG

Kommentare

  1. Tommy E. meint:

    hmm klingt nicht uninteressant, dennoch stehe ich der Elekromobilität insbesondere im Alltag sehr zwiegespalten gegenüber. Einerseits weg von den Fossilenbrennstoffen, stark reduzierte Emissionen (Zumindes während der Nutzungsphase) und beeindruckender Drehmomentverlauf der Freude macht.
    Andererseits, bezweifle ich das unser aktuelles Stromnetz eine schnellen Anstieg von E-Autos gewachsen wäre und erst recht nicht den Emisionsfreundlichen Ökostrom liefern könnte um die Co2 Bilanz des “Stromers” zu begünstigen. Weiter sind die Emissionen bei der Fertigung der Fahrzeuge, besonders des Akkus, ein vielfaches höher als bei einem Verbrenner. Es zwingt sich auch die Frage auf: kann ein Akku so zyklusfest sein, dass er nicht einmal oder mehrmals während eines E-Autolebens getauscht werden müsste und damit die Emisionsbilanz des Elektrofahrzeugs nocht zusätzlich ungut beeinflusst?

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]

Lamborghini Urus_2018_02

Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das … [Weiter]

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]