Dobrindt verkündet Zulassungsstopp für Porsche Cayenne 3.0 Diesel

Im Abgasskandal greift die Politik jetzt durch: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) verkündet einen Zulassungsstopp für Porsche Cayenne 3.0 Diesel. Zudem wurde für europaweit 22.000 zugelassene Exemplare dieses Modells ein Pflicht-Rückruf angeordnet, weil die VW-Tochter in dem Dieselfahrzeug eine unzulässige Abgas-Software eingesetzt haben soll. Auch die Modelle weiterer Hersteller könnten betroffen sein.

Im Juni hat das Kraftfahrtbundesamt (KBA) das Modell Porsche Cayenne 3.0 Diesel genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist für den Stuttgarter Autobauer nicht gerade erfreulich: Für das Modell würde ein Zulassungsstopp, was mit einem Zulassungsverbot gleichzusetzen ist, verhängt. Gleichzeitig hat Verkehrsminister Dobrindt verkündet, dass ein Plicht-Rückruf für alle 22.000 bislang in Europa zugelassenen Fahrzeuge dieses Typs angeordnet wurde. Er begründete die drastischen Schritte damit, dass man beim SUV eine illegale Abschalteinrichtung für die Reinigung von Abgasen festgestellt habe. Damit wurde jetzt das erste Mal im Zuge der seit September 2015 laufenden Abgasaffäre ein Zulassungsverbot von der Bundesregierung verhängt.

Porsche-Cayenne-„Platinum-Edition“_2016_01

Heute gab die VW-Tochter in Stuttgart sogar an, dass sie selber auf Grund von festgestellten Unregelmäßigkeiten bei der Software an das KBA herangetreten sei. Der Autobauer teilte mit: „Porsche hat bei internen Untersuchungen Unregelmäßigkeiten in der Motorsteuerungs-Software festgestellt und diese aktiv dem KBA dargelegt.“ Mit der Behörde habe man eine Korrektur der Software vereinbart. Bei den Untersuchungen wurde dem Minister zufolge in den Cayenne-Fahrzeugen mit dem TDI-Motor eine Technik festgestellt, die selbstständig erkennt, dass das Fahrzeug auf einem Abgas-Prüfstand steht. Laut dem Minister springe dann in den Tests eine „Aufwärmstrategie“ an, die im realen Verkehr nicht aktiviert werde.

Alexander Dobrindt_2014_01

Die Kosten für den Rückruf trägt zu 100 % der Autohersteller. Er muss alle betroffenen Fahrzeughalter anschreiben und die Kunden auffordern, ihr Fahrzeug zur Umrüstung zu bringen. Von den 22.000 europaweit betroffenen Fahrzeugen sind laut dem Minister 7.500 Autos in Deutschland zugelassen. Alexander Dobrindt ergänzte aber auch: „Wie viele Fahrzeuge bei den Händlern stehen oder sich in Produktion befinden, ist uns aktuell nicht bekannt.“ Die Motoren für die Cayenne-Dieselvariante stammen von Audi. Die Ingolstädter hatten bei Tests auch eine unzulässige Abgas-Einrichtung in einigen Modellen aufgedeckt, weswegen die bayrische VW-Tochter nun 24.000 Fahrzeuge zurückrufen muss. Ob der drei Liter große Audi-Dieselmotor so auch im VW Touareg eingesetzt wurde, wird derzeit von Volkswagen geprüft.

Bilder: © Porsche, International Transport Forum

Neue Tests und Fahrberichte:

20190702_101707

Gebrauchtreifentests für mehr Transparenz: Wie sicher sind Reifen mit Mindestprofil?

Der Reifenkauf ist keine einfache Sache, doch seit 2012 können Verbraucher bestimmte Kriterien mit Hilfe des Reifenlabels vergleichen. Diese Kriterien … [Weiter]

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]