Škoda Karoq löst den Yeti ab

Für den Yeti hat in der zweiten Jahreshälfte das letzte Stündlein geschlagen. Er wird durch den neuen Kompakt-SUV Škoda Karoq abgelöst. Den Yeti-Nachfolger hat man ordentlich Wachstumshormone und mehr Technik verpasst, so dass er jetzt eher als kleiner Bruder des großen Kodiaq durchgeht.

Im Herbst 2017 löst der Škoda Karoq den Yeti ab. Zum ersten Mal ungetarnt zu sehen bekommen wir den kleinen Bruder vom Kodiaq dann am 18. Mai in Stockholm. Mit seinen 4,38 Metern wird der Neue um satte 16 Zentimeter länger als sein Vorgänger und erreicht damit das Niveau des weitgehend baugleichen Seat Atecas. Das macht sich dann auch beim um 100 Liter angewachsenen Kofferraumvolumen des Fünfsitzers bemerkbar, der dann mindestens 521 Liter und maximal 1.810 Liter fassen kann. Die Rücksitzbank ist längs verschiebbar und kann auch komplett demontiert werden.

Škoda-Karoq_Tarn_2017_01

Für standesgemäßen Vortrieb sorgen fünf Turbomotoren. Das Basisaggregat wird der 1,0-Liter-Dreizylinderbenziner mit 115 PS. Der stärkste Motor ist dann der 2,0-Liter-Diesel mit 190 PS, der serienmäßig mit Allradantrieb kombiniert ist. Der bisher verkaufte 1,4-Liter-Turbobenziner wird von einem neuen 1,5-Liter-Turbobenziner mit 150 PS und Zylinderabschaltung abgelöst.

Škoda-Karoq_Tarn_2017_02

Die auf Digitales, Vernetzung und Assistenten ausgelegte Ausstattung wird unter anderem um einen WLAN-Hotspot mit LTE-Technik, einen Notbremsassistent mit Fußgängererkennung und die von Audi und VW bekannten digitalen Instrumente ergänzt. Die Preise für das neue SUV sind bislang noch streng geheim.

Bilder: © Škoda

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]