Porsche 911: Mehr PS für zahlreiche Modellvarianten

Für Freunde der flotteren Gangart gibt es jetzt Grund zur Freude: Der Porsche 911 bekommt mehr PS für zahlreiche Modellvarianten. Wie viel genau und welche Typen in den Genuss kommen werden, erläutern wir in unseren News.

Wer will, kann verschiedenen S-Varianten vom Porsche 911 jetzt 30 PS mehr verschaffen. Für alle Modellvarianten von 911 Carrera S, 911 Carrera 4S und den 911 Targa 4S wird es die Leistungsspritze geben. Damit leistet der aufgeladene 3,0-Liter-Boxermotor dann 450 PS und wird so auf das Niveau der GTS-Modelle gehoben. Möglich wird diese Leistungssteigerung durch ein Kit, das unter anderem größere Abgasturbolader, dynamische Motorlager sowie ein neues Motorraum-Styling mit titan-farbener Abdeckung und Einlegern in Carbon umfasst. Ebenfalls neu sind eine modifizierte Bremsenkühlung und die Sportabgasanlage mit zwei zentriert angeordneten Endrohren. Zum Preis für das Grundfahrzeug von mindestens 112.100 Euro kommen dann, je nach Fahrzeugausstattung, noch einmal mindestens 10.139 Euro für das Leistungskit.

Porsche 911 S_2017_01

Für alle Modellreihen gibt es im neuen Modelljahr auch frische Farben für das Ex- und Interieur. Alle Fahrzeuge (ausgenommen der Panamera), welche die Werkshallen nach September 2015 verlassen haben, können ab sofort zudem mit der Connect-Plus-Option nachgerüstet werden, die eine fest im Fahrzeug integrierte SIM-Karte, welche den LTE-Standard beherrscht und eine Daten-Flatrate in zwei Paketen, umfasst. Alle Fahrzeuge, die vor Juni 2016 gebaut wurden, müssen dafür auch noch für ein Software-Update in die Werkstatt. Die betroffenen Fahrzeughalter erhalten dazu bald Post und müssen für das kostenfreie Update maximal 90 Minuten in der Werkstatt einplanen.

Bilder: © Porsche AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]