DS7 Crossback: Neuer Premium-SUV vom Citroën-Ableger

Bislang hat der Citroën-Ableger auf die Fahrzeuge vom Mutterkonzern gesetzt und diese veredelt. Im kommenden Jahr will man nun mit dem Premium-SUV DS7 Crossback erstmals ein eigenständig entwickeltes Auto auf den Markt bringen.

Mit dem DS7 Crossback bringen die Franzosen, die 2014 als DS-Linie von der Marke Citroën des PSA-Konzerns abgespalten wurde, im nächsten Jahr einen neuen Premium-SUV auf den Markt. Bestellt werden kann das Fahrzeug online bereits kurz nach der Premiere Anfang März auf dem Genfer Autosalon, aber die ersten Fahrzeuge werden dann erst im Januar 2018 ausgeliefert. Der direkte Konkurrent von Audi Q5, BMW X3, Mercedes GLC und Volvo XC60 ist mit zahlreichen Spielereien ausgestattet.

DS 7 Crossback_2017_01

Öffnet der Fahrer das Auto, so drehen sich die LED-Elemente in den Scheinwerfern und leuchten dann rot auf. Ähnlich läuft das auch mit der edlen Uhr der französischen Uhrenmarke B.R.M.. Sie sitzt im Cockpit über den Lüftungsdüsen und schwenkt erst heraus, wenn der Startknopf gedrückt und somit der Motor gestartet wird. Zwei 12-Zoll-Bildschirme, einer davon als Kombiinstrument, der andere als Multimedia-Schnittstelle mit Touch-Funktionalität können optional in das Armaturenbrett eingesetzt werden. Serie sind analoge Instrumente und ein 8-Zoll-Touchscreen. Überhaupt geht es im Innenraum sehr edel zu, denn der Kunde hat die Wahl zwischen fünf unterschiedlichen Innenraumdesigns, bei denen als Materialien unter anderem Nappa-Leder, Alcantara und echtes Holz zum Einsatz kommen.

DS 7 Crossback_2017_02

In seiner leistungsstärksten Version verfügt der 4,60 Meter lange Wagen über einen Hybridantrieb mit einem 200-PS-Benziner, zwei Elektromotoren und insgesamt 300 PS, womit 60 Kilometer sogar rein elektrisch zurückgelegt werden können. Bei den konventionellen Antrieben werden fünf Varianten angeboten: Drei Benziner (130 PS bis 225 PS) und zwei Diesel (130 PS und 180 PS) können eingebaut werden. Davon werden dann nur die Einstiegsmotoren über die Sechsgang-Handschaltung angesteuert, während ansonsten eine neu entwickelte Achtgang-Automatik serienmäßig zum Einsatz kommt. Was das Fahrzeug kosten wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Bilder: © DS

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

ThermalClub-Raceway

Michelin Pilot Experience 2017: Der etwas andere Reifentest

Um seinen neuen Pilot Sport 4 S zu präsentieren, sorgte Michelin für einen extragroßen Aufschlag: Journalisten und Blogger aus aller Welt erhielten … [Weiter]

Lotus Elise Sprint_2017_01

Lotus Elise Sprint: Auf nur 798 Kilogramm abgespeckt

Der überarbeitete Lotus Elise Sprint hat für das neue Modelljahr gegenüber der Vorgängerversion gleich mal um 41 Kilo auf nur 798 Kilogramm … [Weiter]

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition_2017_01

Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition: Sondermodell zum Karriereende

Mit dem Aston Martin Vantage S Red Bull Racing Edition gibt es nun ein Sondermodell zum Karriereende, dass sich speziell an Formel 1-Enthusiasten … [Weiter]