Seat Ibiza: Nur noch als Fünftürer

Den neuen Seat Ibiza wird es ab Juni 2017 nur noch als Fünftürer geben. Dann haben der Dreitürer SC (Sportcoupé) sowie der Kombi ST (Sporttourer) ausgedient. Warum das so ist und was euch bei der neuen Generation erwartet, erfahrt ihr in unseren News.

Auf dem Genfer Autosalon (7.–19.3.2017) feiert der neue Seat Ibiza, denn es künftig nur noch als Fünftürer geben wird, seine Premiere, ehe die neue Generation dann im Juni 2017 zu den Händlern rollen wird. Dass die Versionen SC und ST entfallen, hat mehrere Gründe: Zum Einen verkaufte sich die Variante mit fünf Türen in der Vergangenheit einfach am besten, denn immerhin 65 % aller verkauften Ibiza-Modelle wurden in dieser Variante geliefert. Und zum anderen baut das 2017er-Modell dann auf der neu eingesetzten MQB-A0-Plattform auf, welche die Platzverhältnisse im Innenraum deutlich vergrößert und somit den Kombi überflüssig machen soll.

Seat-Ibiza_2017_01

Das Kofferraumvolumen konnte damit von 292 auf 355 Liter erhöht werden. Dadurch konnte der Abstand zum alten ST (430 Liter) deutlich verringert werden. Auch beim Radstand hat man nun zehn Zentimeter obendrauf gepackt und auch bei der Breite hat das Fahrzeug um satte neun Zentimeter zugelegt. Nur in Länge und Höhe entspricht das neue Modell nahezu dem Vorgänger.

Seat-Ibiza_2017_02

Bei der Ausstattung wird geklotzt und nicht gekleckert. So gibt es dann unter anderem Voll-LED-Scheinwerfer, ein neues Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Touchscreen, einen Abstandstempomat, sowie das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbremsfunktion. Und auch das Angebot der Ausstattungslinien wird erweitert, so dass es neben den Versionen Reference, Style und der sportlichen FR-Variante künftig noch die Komfortversion Xcellence geben wird.

Seat-Ibiza_2017_03

Bei den Otto-Motoren setzt man zum Marktstart im Juni 2017 vorerst ausschließlich auf Dreizylindermotoren mit 1,0 Liter Hubraum. Den Basisbenziner 1.0 MPI wird es wahlweise mit 65 und 75 PS geben. Wer mehr Pferdestärken will, greift zum 1.0 TSI mit 95 und 115 PS, den es auch in einer 90 PS starken Erdgas-Version geben wird. Ende 2017 soll dann der 1.5 TSI mit 150 PS das Angebot bei den Ottomotoren abrunden. Wer einen Diesel möchte, kann nur den 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel in den Leistungsstufen 80 PS, 95 PS und 110 PS ordern. In Abhängigkeit von der Leistung erfolgt die Kraftübertragung über ein fünf- oder sechsstufiges Schaltgetriebe. Optional wird auch für einige Aggregate wieder ein Siebengang-DSG im Angebot sein. Was der Kompakte der VW-Tochter kosten wird ist bislang unbekannt.

Bilder: © Seat

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]