Renault Zoé Z.E. 40: Bis zu 400 Kilometer Reichweite

Der Renault Zoé Z.E. 40 kann jetzt deutlich länger. Das Elektroauto aus Frankreich bringt es nach einem Update nun auf bis zu 400 Kilometer Reichweite. So konnten die Entwickler den Aktionsradius des 2012 eingeführten Stromers seit seinem Start nahezu verdoppeln. Wie sich das auf den Preis auswirkt, erklären wir in unseren News.

Wer ein Elektroauto fährt, kennt das leidige Problem mit der geringen Reichweite. Ständig muss nachgeladen werden und im Winter sinkt die Anzeige schneller nach unten als dem Fahrer lieb ist. Ein Problem, dass mit dem Update beim Renault Zoé Z.E. 40 nun ein wenig abgefedert werden soll. Möglich wird das dank der neu entwickelten Lithiumionen-Batterie, deren Kapazität von 22 kWh auf jetzt 41 kWh nahezu verdoppelt wurde. Bis zu 400 Kilometer Reichweite bietet in dem Segment sonst kein anderes Elektroauto. Der Konkurrenz aus VW E-Golf, BMW i3, Nissan Leaf und Co. geht bereits deutlich früher die Puste aus.

renault-zoe_2017_01

Innerhalb einer halben Stunde soll der Akku an einer normalen Ladesäule für weitere 80 Kilometer fit gemacht werden können und mit einem Schnellladegerät steigt die Reichweite in der gleichen Zeitspanne sogar wieder auf 120 Kilometer. Das neue Akku-Pack lässt die Leistung von 65 auf 92 PS steigen, allerdings bleibt es auch weiterhin bei der vernünftigen Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h. Der Spurt von 0 auf 100 km/h wird in mäßigen 13,2 Sekunden erledigt. Die Preise für den Stromer starten bei 24.900 Euro plus Batteriemiete (ab 59 Euro/Monat).

Bilder: © Renault

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]