Opel Insignia: Zweite IntelliLux-Generation für die Mittelklasse

Das Matrix-Licht war bei den Rüsselsheimern bislang dem Astra K vorbehalten, aber nun gibt es die neuen LED-Scheinwerfer auch für den im nächsten Jahr erscheinenden Opel Insignia. Die Entwicklung ist weiter vorangeschritten als noch vor drei Jahren und so bekommt nun der Neue die zweite Intelli-Lux-Generation.

Konnten die IntelliLux LED Matrix-Scheinwerfer bisher nur für den Astra K bestellt werden, so wird es 2017 im neuen Opel Insignia schon die zweite IntelliLux-Generation für die Mittelklasse geben. Im Vergleich zum System im Kompaktklasse-Fahrzeug kommt die neue Limousine dann mit 32 anstatt wie bisher 16 LED-Elementen daher. Die Ingenieure haben in den drei Jahren seit der Markteinführung des neuen Lichtsystems aber nicht einfach nur an einer Verdopplung der Lichtpunkte, also nun 16 Stück pro Scheinwerfer, gearbeitet, sondern parallel auch gleich noch neue Funktionen entwickelt. Möglich wurde das durch die generell sehr rasante Entwicklung der LED-Elemente, die kleiner geworden sind, so dass nun mehr Elemente bei gleich großem Platzangebot verbaut werden können. Das ermöglicht dann nicht nur eine schlankere Scheinwerfer-Struktur, sondern auch gleichzeitig einen sauberen Übergang zwischen den einzelnen Lichtfunktionen.

opel-insignia_intellilux_2017_01

Ingolf Schneider, Leiter Lichttechnik bei Opel, sagte dazu: „Vom Astra wissen wir, wie sehr die Kunden die Vorteile der IntelliLux LED® Matrix-Scheinwerfer schätzen. Mit dem komplett neuen Insignia bringen wir jetzt die weiterentwickelte zweite Generation der innovativen Lichttechnologie auf den Markt – neue Funktionen für eine noch bessere Nachtsicht inklusive.“ So gibt es nun auch ein neues „Highlight“ im Fernlichtmodus, denn dort wird die Lichtintensität während der Kurvenfahrt erhöht. Das ist den Ingenieuren gelungen, in dem sie das innere Matrix-Element besonders hell leuchten lassen, wodurch sich dann eine bessere Ausleuchtung der Kurve ergeben soll. Für eine größere Leuchtweite sorgt ein spezieller Fernlicht-Strahl, der die Lichtweite auf bis zu 400 Meter verlängert. Auch Stadtgrenzen soll das neue System automatisch erkennen können. Hat es einen Ortsausgang identifiziert, so springt das Abblendlicht automatisch auf das Fernlicht um und passt die Länge und die Verteilung des Lichtkegels kontinuierlich jeder Verkehrssituation an. Das soll sowohl auf der Landstraße, als auch auf der Autobahn funktionieren, ohne dabei den Gegenverkehr zu blenden.

Bilder: © GM Company

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]