Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+: 612 PS und Allrad

Das wird die stärkste E-Klasse aller Zeiten: Aus dem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor entspringen bei der neuesten Generation des Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ entweder 571 PS bei der normalen Version oder 612 PS beim E 63 S. Für optimale Traktion soll der nun obligatorische Antrieb mit Allrad sorgen.

Bei der neuen Generation vom Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ wird erstmals ausschließlich der Antrieb über Allrad angeboten. Ein doppelt aufgeladener V8-Motor mit vier Litern Hubraum kann entweder mit 571 bestellt werden oder dann eben in der Topversion E 63 S mit 612 PS. Der bringt es zwischen 2.500 und 4.500 U/min auf ein spektakuläres Drehmoment von 850 Nm.

mercedes-amg-e-63-s-4matic_2017_01

Damit geht es von 0 auf 100 km/h in nur 3,4 Sekunden und erst bei 300 km/h wird der Beschleunigungsorgie elektronisch der Riegel vorgeschoben. Das geht aber nur, wenn man das optionale AMG Driver’s Package mit hinzubestellt. Ansonsten ist schon bei 250 km/h Schluss mit lustig. Trotz der beachtlichen Leistungswerte und dem üppig ausgelegten Hubraum soll der Verbrauch bei nur moderaten neun Litern liegen. Möglich macht das die zwischen 1.000 und 3.250 U/min im Komfort-Fahrprogramm wirkende Zylinderabschaltung, die kurzerhand vier der acht Zylinder stilllegt.

mercedes-amg-e-63-s-4matic_2017_02

Für die Rennstrecktauglichkeit sorgen ein besonders sportlich abgestimmtes AMG-Sportfahrwerk, basierend auf der Mehrkammer-Luftfederung Air Body Control, ein AMG Speedshift MCT 9-Gang-Sportgetriebe mit extra kurzen Schaltzeiten, ein variabler Allradantrieb AMG Performance 4Matic+, ein Hinterachs-Sperrdifferenzial, ein 3-Stufen-ESP mit „Sport Handling Mode“ sowie eine AMG Sport-Parameterlenkung, die für eine noch direkte Rückmeldung sorgt, sowie eine AMG Hochleistungs-Bremsanlage.

mercedes-amg-e-63-s-4matic_2017_03

Kontrollierte Drifts sollen dank dem speziellen Drift-Modus möglich sein, der auch kontrollierte Querfahrten zulässt. Es wird vier Standardeinstellungen des AMG Dynamic Select Fahrprogramms geben, zu denen „Comfort“, „Sport“, „Sport Plus“ und „Individual“ zählen. Dazu kommt dann noch ein zusätzlicher „Race“-Modus, über den dann per Lenkradtaste eben der schon angesprochene Drift-Modus aktiviert werden kann. Erscheinen wird der entweder mit sportlichen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen bestückte oder optional mit edlen 20-Zoll-Schmiedefelgen ausgestattete Stuttgarter Kraftprotz im Januar 2017. Die Auslieferungen sollen dann zwei Monate später im März starten. Premiere feiert die kräftige E-Klasse schon im November 2016 auf der Los Angeles Auto Show 2016.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]