Jaguar F-Pace: Erster SUV von der Insel mit bis zu 380 PS

Jaguar F-Pace_2016_01Bislang machten sich die Engländer in ihrer langen Geschichte ja immer einen Namen mit starken Sportwagen. Flach und oft nur als Zweisitzer ausgeführt, aber keineswegs etwas für Ausritte ins etwas gröbere Gelände gedacht. Mit dem Jaguar F-Pace meint man nun so etwas wie eine eierlegende Wollmilchsau geschaffen zu haben: Stark, mit ausreichend Platz für die gesamte Familie und ungemein praktisch. In der S-Variante leistet die englische Großkatze bis zu 380 PS. Zum Vergleich: Ein Porsche Cayenne S bringt es auf 420 PS. Allerdings ist der dann auch knapp 10.000 Euro teurer als der SUV von der Insel.

Das Top-Modell des Jaguar F-Pace presst aus seinem 3,0-Liter-V6-Kompressor satte 380 PS und bringt 450 Nm auf die Achtgang-Automatik, welche die Kraft auf alle vier Räder verteilt. Nach nur 5,5 Sekunden durchbricht man die 100 km/h-Schallmauer und erst bei 250 km/h ist Schluss. Mit seinen ab Werk angegebenen 8,9 Litern auf 100 Kilometern ist das Aggregat kein Sparwunder, aber für ein Auto in dieser Größe und mit dieser Leistung kann das dennoch als durchaus akzeptabler Wert verbucht werden.

Jaguar F-Pace_2016_02

Wem die Top-Variante zu stark, zu teuer oder zu protzig ist, der kann noch zwischen drei weiteren Motorversionen wählen: Die Basismotorisierung bildet der F-Pace 20d, in dem ein 2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 180 PS arbeitet. Mit dieser Motorisierung ist Allrad nicht unbedingt Pflicht – es kann auch nur ein normaler Hinterradantrieb geordert werden. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich eine 6-Gang-Handschaltung einbauen zu lassen. Pflicht ist der Allradantrieb hingegen beim F-Pace 30d AWD, einem 3,0-Liter-V6-Diesel mit 300 PS sowie beim F-Pace 35t AWD, einem 3,0-Liter-V6-Benziner mit 340-Turbo-PS.

Jaguar F-Pace_2016_03

Beim Kofferraumvolumen geben die Engländer mindestens 650 Liter an. Das wäre genau so viel wie beim längeren und teureren BMW X5. Die hinteren Lehnen lassen sich komfortabel per Knopfdruck umlegen, so dass erst bei 1.740 Litern Kofferraumvolumen das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Für noch mehr Komfort sorgen der Regensensor, eine Zweizonen-Klimaautomatik, der Jaguar Smart Key mit Keyless Start, ein Multifunktions-Lederlenkrad und ein Valet-Modus. Bei den Assistenzsystemen hat man eine Berganfahrhilfe, Torque Vectoring, den autonomen Notfall-Bremsassistent, den Spurverlassenswarner und eine hintere Einparkhilfe verbaut. Der Hersteller bietet den F-Pace in den Ausstattungsvarianten Pure, Prestige, Portfolio, R-Sport und S sowie als limitierte First Edition an. Die Preise zur morgigen Markteinführung starten bei 42.390 Euro.

Jaguar F-Pace_2016_01

Bilder: © Jaguar

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Jaguar F-Pace: Erster SUV von der Insel mit bis zu 380 PS, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-AMR_2018_01

Aston Martin DB11 V12 AMR: Neues Flaggschiff mit 30 PS extra

Es gibt ein neues Flaggschiff in der DB11-Baureihe: Das normale Modell mit dem V12-Motor wird jetzt durch den Aston Martin DB11 V12 AMR mit 30 PS … [Weiter]

Rolls-Royce Cullinan_2018_01

SUV Rolls-Royce Cullinan: Luxus-Allradler fürs Grobe

Limousine war gestern - der aktuelle Trend, dem sich auch die englische Edel-Marke nicht verschließen kann, ist immer noch das SUV und so bringen die … [Weiter]

Lotus_Exige_Cup_430_Type_25_1.jpg

Lotus Exige Cup 430 Type 25: Happiger Aufpreis für die Sonderedition

Ab sofort gibt es die auf nur 25 Stück limitierte Sonderedition vom Straßensportler Lotus Exige Cup 430 Type 25. Der Luxussportler wird mit … [Weiter]