Ford GT: Für die Sportwagen braucht es mindestens 500.000 Euro und viel Glück

Den neuen Ford GT bekommt man nicht einfach nur so, weil man genug Kohle auf dem Konto hat. Nein, um dieses Auto fahren und sein Eigentum nennen zu dürfen, muss man sich bewerben. Und somit braucht es für eine Bestellung des Sportwagens mindestens 500.000 Euro und viel Glück.

Eigentlich bekommt man einen neuen Ford ja ohne große Probleme und ohne, dass man sich aufwändig darum bewerben müsste. Aber wie auch bei anderen Sportwagen-Herstellern, die ihre potenten Fahrzeuge nur an ausgewählte Käufer weitergeben, gibt es nun auch für den neuen Ford GT ein Bewerbungsverfahren, das nicht unbedingt einfach und besonders transparent ist. Insgesamt sollen von diesem Auto jährlich nur 250 Exemplare vom Band laufen und da die Nachfrage dieses Angebot wohl weit übertreffen dürfte, haben sich die Markenstrategen bei Ford etwas Besonderes ausgedacht. Der jetzt gestartete Registrierungsvorgang beschränkt sich auf zwei Jahre, also auf weltweit insgesamt 500 Fahrzeuge.

Ford GT_2016_02

Wer also eines der Modelle ergattern will, muss sich zunächst einmal bis zum 12. Mai um 23:59 Uhr online registrieren. Die besten Karten dabei haben Leute, die schon ein Vorgängermodell des GT besitzen und langjährige Ford-Kunden sind (Stichwort: langjährige Markenloyalität). Die Bewerber erhalten dann innerhalb von 24 Stunden eine Mail, die den Eingang der Bewerbung bestätigt. Dann heißt es warten und Geduld haben, bis eventuell eine entsprechende Nachricht kommt, dass man den Zuschlag erhalten hat. Wenn dieser dann tatsächlich kommen sollte, so wird sich der voraussichtliche Verkaufspreis des Ford GT zwischen 500.000 und 550.000 Euro (inklusive Mehrwertsteuer und Überführungskosten) bewegen.

Ford GT_2016_03

Bilder: © Ford

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Ford GT: Für die Sportwagen braucht es mindestens 500.000 Euro und viel Glück, gefunden bei automobil-blog.de (0.2 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]