Zum Nase-Plattdrücken: Der Lexus RC 200t

Die Japaner bauen nicht nur besonders qualitativ hochwertige Autos. Besonders die Premium-Marke Lexus tut sich seit Jahren als Hersteller luxuriöser und sportlicher Limousinen hervor. Und was Lexus in den letzten Jahren in den Showroom gestellt hat, ist wirklich mal richtig fein. Vor allem mit dem IS und dem RC hat Lexus auch für ambitionierte Sportwagen-Fans spannende Alternativen zu den deutschen Angeboten in petto.

[Anzeige]

Lexus-RC-200t

Seit etwas mehr als einem Jahr etwa ist der Lexus RC in der 477-PS-Variante „RC F“ auf dem deutschen Markt zu haben. Klitzekleines Problem am Rande: Das V8-Coupé kostet zwar relativ faire 74.900 Euro (Einstiegspreis), ist für die meisten Autofahrer trotzdem nur bedingt erschwinglich. Mit dem Lexus RC 200t ist das schicke Coupé mittlerweile aber als bezahlbarere Variante erhältlich.

Sein Einstiegspreis liegt bei 45.500 Euro. Das an klassische Coupés angelehnte Design des zweitürigen RC 200t zeichnet sich durch eine kompakte Kabine aus, zu der ausgestellte Radhäuser und eine fließende Linienführung markante Kontraste aufbauen. Noch etwas besser kommt der Lexus als RC 200t F Sport daher. Bei diesem ist der markentypische „Diabolo“-Kühlergrill im Wabendesign gehalten und zudem breit und tief heruntergezogen.

Genauso wie der normale RC 200t leistet die 54.000-Euro-Version 245 PS. Der RC 200t F Sport ist allerdings der deutlich sportlichere Vertreter, mit Torsen-Differenzial und adaptivem variablen Fahrwerk AVS. Passend dazu ist das Fahrwerk des F Sport grundsätzlich sportlicher abgestimmt. Das adaptive variable Fahrwerk AVS regelt die Dämpfung an jedem Rad einzeln und soll damit für höchste Stabilität in Kurven sorgen.

Fest steht: Optisch sind beide Versionen ausgesprochen gut gelungen. Wie ein neuer Werbespot von Lexus demonstriert… 😉

 

Mehr Infos zum neuen Lexus RC 200t gibt´s hier.

Lexus RC 200t (Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km): 7,2; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 166

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Die in dieser Darstellung gezeigten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst.

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen.

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]