Lotus Elise Cup 250: In 4,3 Sekunden von null auf 100 km/h

Schneller war bislang noch keine englische Raubkatze von 0 auf 100 km/h. Der Lotus Elise Cup 250 benötigt für den Normsprint nur 4,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 248 km/h erreicht. Wir verraten euch hier, was der Spaß kosten soll.

Lotus Elise Cup 250_2016_01

Wer ein sportliches Cabrio sucht, sollte mal den Lotus Elise Cup 250 genauer unter die Lupe nehmen. Der beschleunigt in 4,3 Sekunden von null auf 100 km/h – schneller als alle seine Vorgänger mit Straßenzulassung, die je die Werkshallen in Hethel in Großbritannien verlassen haben.

Lotus Elise Cup 250_2016_02

Als Nachfolger des 220er-Modells bringt der 250er 21 Kilogramm weniger auf die Waage, was dem nur 931 Kilogramm leichten Auto zu einem Leistungsgewicht von lediglich 3,8 Kilogramm pro PS verhilft. Die Power entstammt einem neuen 1,8 Liter-Vierzylinder-Kompressor-Motor mit 246 PS und einem Drehmoment von 250 Newtonmetern.

Lotus Elise Cup 250_2016_03

Das Lotus Dynamic Performance Management System (DPM) sorgt für ein noch schnelleres Ansprechverhalten, eine optimierte Traktionskontrolle und eine reduzierte Untersteuerungstendenz. Kunden, die es noch leichter wollen, greifen zum nochmal um 10 Kilogramm reduzierten Carbon Aero Pack. Ab April 2016 könnt ihr den Open Air-Spaßmacher auch in Deutschland kaufen. Die Preise starten bei 61.100 Euro.

Bilder: © Lotus

Kommentare

  1. Abgesehen von den 4,3 Sekunden, finde ich den optisch sehr ansprechend!
    Auch der Preis von knapp 61 Tausend ist für mich noch vertretbar, als Sportwagen.
    Die Bilder machen mir extrem Lust auf den Wagen, auch, wenn ich mir den erstmal nicht leisten kann…

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Lotus Elise Cup 250: In 4,3 Sekunden von null auf 100 km/h, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Fisker_EMotion_Concept_Car_2017_01

Elektroauto-Pionier Fisker: Durchbruch beim Feststoff-Akku?

Einem Elektroauto innerhalb von nur einer Minute eine Reichweite von 800 Kilometern einimpfen? Das klingt nach purer Utopie, aber der … [Weiter]

Chevrolet Corvette ZR1

Chevrolet Corvette ZR1: 100 PS mehr als bei der Z06

Anfang Dezember wird auf der Los Angeles Motorshow (1. bis 10. Dezember 2017) der neue Supersportler Chevrolet Corvette ZR1 vorgestellt. Die … [Weiter]

Lamborghini Terzo Millennio_2017_01

Lamborghini Terzo Millennio: Vision vom Elektrosportwagen der Zukunft

Auch in der italienischen Edel-Schmiede macht man sich Gedanken zur Zukunft der Mobilität. Mit dem Konzeptfahrzeug Lamborghini Terzo Millennio hat man … [Weiter]