Video: Mehr Auswahl beim SUV VW Tiguan

vw_tiguan_rline_149_1.jpgSeit mittlerweile acht Jahren ist die erste Generation vom VW Tiguan am Markt. Zeit, für eine gründliche Renovierung und so gibt es nun ab April 2016 die zweite Generation des SUV. Um die Kunden davon zu überzeugen, bieten die Wolfsburger mehr Motoren und auch mehr Platz. In Kürze soll die Motorenpalette um weitere Triebwerke erweitert werden. Wie der Ableger aus Niedersachsen gegen die Konkurrenz à la BMW X1 oder Range Rover Evoque punkten will und was der Spaß kosten soll, erläutern wir hier.

Die zweite Generation vom SUV VW Tiguan wird deutlich größer und bietet neben mehr Auswahl bei den Motoren auch deutlich mehr Platz. Bei Länge, Breite und auch beim Radstand (+ 8 cm) hat der Volkswagen zugelegt. Deutlich sportlicher wirkt er zudem durch die gleichzeitig verringerte Dachhöhe (- 3 cm). Der verlängerte Radstand sorgt für mehr Platz im Kofferraum (+ 145 Liter auf jetzt 615 Liter) und für ein größeres Bewegungspotential auf den Rücksitzen.

vw_tiguan_rline_149_1.jpg

Zum Verkaufsstart im Frühjahr 2016 wird es jeweils einen Diesel und einen Benziner geben. Das derzeit günstigste Modell im Angebot ist der 2,0-Liter-Diesel mit 150 PS, den es dann ab 30.025 Euro geben wird. Wer dieses Aggregat mit Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe kombinieren will, legt dann schon mindestens 33.925 Euro. Der 2,0-Liter-Benziner mit 180 PS steht mit Doppelkupplungsgetriebe und Allrad ab 34.450 Euro in der Preisliste. In Zukunft soll die Motorenpalette schnell auf vier Diesel (115 PS, 150 PS, 190 PS, 240 PS) und vier Benziner (125 PS, 150 PS, 180 PS, 220 PS) anwachsen. Das günstigste Angebot wird dann der 125 PS-Basisbenziner für 25.925 Euro sein. Einen ersten Fahreindruck vermittelt euch dieses kurze Video:

Bilder & Video: © Volkswagen

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Video: Mehr Auswahl beim SUV VW Tiguan, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]