VW Beetle Dune: Frischer Open Air-Crossover

VW Beetle Dune_2016_01Mit einer wuchtigen Frontschürze, 18-Zöllern, dunklen Kontrastlackierungen und einer um 1,4 Zentimeter verbreiterten Spur sieht der VW Beetle Dune schon so aus, als könnte er richtig einstecken. Kurz: einfach ein frischer Open Air-Crossover für schöne Sommertage. Aber auch wenn es rein optisch so scheint, rein technisch ist er nicht viel anders als ein Serien-Beetle. Warum es sich dennoch lohnt, sich dieses sympathische Cabrio mal genauer anzusehen, erklären wir euch hier.

Eines vorweg: Wer sich mit dem neuen VW Beetle Dune ein Stück kalifornische Hippie-Kultur in die Garage stellen will, muss gleich mal rund 4.000 Euro mehr auf den Tisch legen, als für einen normalen Knuddel-Wolfsburger. Der Open Air-Crossover kostet mindestens 27.475 Euro, während man für das normale Coupé lediglich 23.625 Euro blechen muss. Dennoch, das kleine Spaßmobil ist und bleibt ein Sympathieträger. Der Frischluft-Beetle erinnert mit seinen extra designten Lufteinlässen unter der Motorhaube, einer markanten Frontschürze und einem Heckdiffusor im Alu-Look an die Rallye-Käfer der 1960er- und 1970er-Jahre. Ebenfalls neu am Heck: Die Leuchten mit LED-Technik.

VW Beetle Dune_2016_02

Das Verdeck kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h auch während der Fahrt in nur neun Sekunden geöffnet werden. Selbstverständlich nur, wenn auf das fummelige Persenning verzichtet wird. Im Motorenportfolio finden sich drei Benziner von 105 PS bis 220 PS und zwei Diesel mit 110 PS oder 150 PS. Was fehlt sind leider viele hilfreiche Assistenzsysteme (kein Totwinkelwarner, keine Abstandregelung usw.) und auch Allrad wird man vergeblich suchen. Stattdessen erfolgt der Antrieb nur über die Vorderräder. Das dürfte allerdings dem Gefühl der Freiheit bei einer Fahrt mit offenem Verdeck keinen Abbruch tun. Im Frühjahr 2016 kommt der schon 2014 in Detroit vorgestellte Open Air-Käfer rechtzeitig zur Eröffnung der Cabrio-Saison auch nach Deutschland.

VW Beetle Dune_2016_01

Bilder: © Volkswagen

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] VW Beetle Dune: Frischer Open Air-Crossover, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston Martin5th / 6th November 2018Photo: Drew Gibson

Aston Martin DBX: Erstes SUV der Marke kommt Ende 2019

Das SUV-Segment boomt und so kommen auch die Engländer an den großen Kraftprotzen nicht vorbei. Ende 2019 kommt nun mit dem Aston Martin DBX das erste … [Weiter]

Aston Martin DBS 59_2019_01

Aston Martin DBS 59: Hommage an Sieg in Le Mans

1959 feierten die Engländer einen Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans und damit wohl einen der größten Motorsport-Erfolge in der … [Weiter]

McLaren Speedtail_2019_02

McLaren Speedtail: 1.050 PS für den F1-Nachfolger

Endlich ist er da, der bereits 2016 angekündigte F1-Nachfolger. Der McLaren Speedtail wird mit seinen 1.050 PS und dem Top-Speed von 403 km/h zum … [Weiter]