Marktstart des Tesla Model X rückt näher

Schon oft wurde der Marktstart des Model X von Tesla verschoben. Nun wurde das SUV letztlich doch noch von CEO Elon Musk präsentiert. Es soll mit der aufgeladenen 90-kWh-Batterie und Allradantrieb immerhin bis zu 400 Kilometer weit fahren und „das sicherste SUV aller Zeiten“ sein.

tesla-model-x01

Wahrscheinlich ist man an die Entwicklung äußerst gewissenhaft herangegangen. Immerhin sollten die ersten Einheiten schon 2013 auf den Markt kommen. Nun könnte es für die Erstbesteller im zweiten Halbjahr 2016 soweit sein. Das Elektro-SUV soll in zwei Versionen erscheinen. Das Modell X 90D hat zwei Motoren, die jeweils für eine Achse zuständig sind und je 259 PS leisten. Das bringt den Tesla X in 4,8 Sekunden von Null auf Hundert. Das Modell P 90D bekommt vorn den 259-PSer und hinten einen 503-PSer, der ihn in 3,2 Sekunden auf 100 km/h bringt. Dennoch ist für beide Modelle bei 250 km/h Schluss.

tesla-model-x02

tesla-model-x03

Sieben Personen finden im Model X Platz. So war es auch schon beim Model S, nur das die hinteren beiden Passagiere nun über die hinteren Flügeltüren, Falcon Wings genannt, einsteigen. Alle Türen haben Sensoren, die Schrammen vermeiden sollen. Überhaupt sollen Kameras und Radarsensoren ständig die Umgebung um das Fahrzeug scannen um den Fahrer im Falle eines Falles rechtzeitig vor einem Zusammenstoß warnen zu können. Der Notbremsassistent agiert auch bei höheren Geschwindigkeiten. Wie auch beim Model S erfolgt die Bedienung im Innenraum über einen großen Touchscreen, wobei die wichtigsten Funktionen im Cockpit angezeigt werden.

Das Tesla Model X soll zudem die größte, bislang für ein Auto produzierte Glas-Panorama-Windschutzscheibe haben und für ein SUV besonders aerodynamisch sein. Für mehr Fahrstabilität soll auch ein aktiver Heckspoiler sorgen.

Die erste Serie des Tesla X wird als „Signature“-Modell an die Käufer gehen und 132.000 Dollar kosten (etwa 117.000 Euro). Einen günstigeren Tesla wird es mit dem Model 3 geben, der 35.000 Dollar kosten und den Absatz auf eine halbe Million Autos steigern soll. Hier ist allerdings noch etwas Geduld angebracht.

Bilder: © Tesla Motors

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]