Aston Martin: Mit DBX, Rapide EV und Lagonda Taraf in die Zukunft

Aston Martin schreibt seit Jahren keine grünen Zahlen mehr und versucht sich vor allem mit limitierten Sondermodellen über Wasser zu halten. Für Neuentwicklungen fehlte das Geld. Nun könnte es aber sein, das für den britischen Hersteller mit 102jähriger Tradition die entscheidende Wende bevorsteht. Vor kurzem gab es eine Finanzspritze von mehr als 300 Millionen Euro, die sinnvoll investiert werden sollen. Die Pläne sehen vor, bis 2020 die komplette bestehende Modellpalette durch neue zu ersetzen und um drei zu erweitern.

Aston-Martin-DBX

In Genf erhielt man im März bereits einen Vorgeschmack in Form der Studie DBX, die eine Mischung aus SUV und Sportwagen darstellt. Laut Vorstandschef Andy Palmer waren die Reaktionen überwältigend. Er sieht den DBX als „key change“ für zukünftige Technologien. Im DBX arbeiten Allrad und Elektroantrieb zusammen. Das Crossover erscheint 2018 und soll vermehrt auch die weibliche Zielgruppe ansprechen.

Mit dem Geld will Aston Martin auch neue Entwicklungen ankurbeln und bis zum Jahresende das Produktionsvolumen um 10.000 Quadratmeter Halle erweitern. Experten rechnen schon im nächsten Jahr mit dem ersten neuen Modell, einem DB9-Nachfolger. Mercedes AMG leistet allerdings erst beim nächsten Vantage technische Unterstützung, die unter anderem die Lieferung von V8-Turbo-Motoren und Komponenten für elektronische Architekturen beinhalten wird.

aston-martin-rapide-s

Für China plant Aston Martin eine elektrische Version des Rapide S, wobei man mit den Energieunternehmen Hanergy und der Internetfirma LeTV zusammenarbeitet.

aston-martin-lagonda

Weiterhin wird nächstes Jahr der Lagonda Taraf an den Start gehen, von dem es aber nur 200 Einheiten geben wird. Die Luxus-Limousine mit langem Radstand wird von der eigenen Sparte „Q by Aston Martin“ gebaut, benannt nach dem Tüftler aus den James-Bond-Filmen. Der Name passt, denn die Sparte baute bereits den DB10, der im neuen Bond-Film „Spectre“ Daniel Craig zur Seite gestellt wird.

Bilder: © Aston Martin

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Aston Martin: Mit DBX, Rapide EV und Lagonda Taraf in die Zukunft, gefunden bei automobil-blog.de (0.2 Buzz-Faktor) […]

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]