Motoren-Offensive beim Opel Mokka und Insignia

Opel-Insignia-and-Mokka_2015_01Die Diesel-Palette für Opel Mokka und Insignia wird kräftig umgekrempelt. Für beide Modelle gibt es leisere Vierzylinder-Selbstzünder der neuesten Generation. Die Triebwerke, die nun im SUV und im Mittelklasse-Modell verbaut werden, sollen kräftiger als die Vorgänger sein, leiser und auch ruhiger laufen. Für den Mini-SUV gibt es den 1.6 CDTI mit 136 PS nun schon ab 24.685 Euro. Das Opel-Flaggschiff Insignia bekommt den 170 PS starken 2.0 CDTI für mindestens 29.895 Euro spendiert. Alle Fakten dazu bekommt ihr in diesem Artikel.

Opel holt zur Motoren-Offensive aus und bietet bei Opel Mokka und Insignia neue Dieselaggregate an. Der 1,7-Liter-Diesel im Mini-SUV wird durch das schon aus dem Astra, Meriva und Zafira Tourer bekannte 1,6-Liter-Aggregat mit 136 PS ersetzt. Das hat sechs Pferdestärken mehr und bringt 20 Nm mehr Drehmoment auf. Trotzdem soll der Motor weniger durstig sein als sein Vorgänger und jetzt nur noch in Verbindung mit dem Sechsgang-Getriebe 4,1 Liter Diesel auf 100 Kilometern (109 Gramm CO2/km) verbrauchen. Für das Mittelklasse-Flaggschiff der Rüsselsheimer gibt es den 2.0 CDTI, der 170 PS und 400 Nm an die Kurbelwelle schickt. Das bedeutet vier Prozent mehr Leistung und vierzehn Prozent mehr Drehmoment. Und auch beim Topspeed wird um 5 km/h auf 225 km/h zugelegt. Damit gelingt der 0 auf 100-Sprint in nur 9,0 Sekunden, was rund eine halbe Sekunde schneller ist als beim Vorgänger. Und leiser wird das Ganze auch noch – 5 dB weniger im Leerlauf. Der Insignia mit dem neuen Motor kann ab sofort für 29.895 Euro bestellt werden.

Opel-Insignia-and-Mokka_2015_01

Bilder: © GM Company

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Motoren-Offensive beim Opel Mokka und Insignia, gefunden bei automobil-blog.de (0.2 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]