Stärker als ein Golf GTI: Mini John Cooper Works

MINI-John-Cooper-Works_2015_01Mit seinen 231 PS aus dem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo ist der neue Mini John Cooper Works stärker als ein VW Golf GTI. Die treiben ihn flott nach vorne: In 6,1 Sekunden ist die 100 km/h-Marke geknackt und erst bei 246 km/h ist Schluss. Da hat die BMW-Tochter den stärksten Serien-Mini aller Zeiten auf die vier Räder gestellt. Sportfahrwerk, edle Leichtmetallfelgen und jede Menge hochwertige Anbauteile machen den kleinen Briten zu einem flotten Racer. Was die Neuauflage des Topsportlers im Kleinwagen-Segment noch alles so drauf hat, erläutern wir in diesem Artikel.

Der Mini wird ein echter Kraftprotz. Leistete der Vorgänger vom Mini John Cooper Works nur 211 PS, die er aus einem 1,6-Liter-Agregat bezog, so bekommt der Neue 231 PS aus einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo. Damit ist er der stärkste Serien-Mini aller Zeiten und stellt sogar den Cooper S (192 PS aus dem gleichen Triebwerk) in den Schatten. Möglich machen diesen Leistungssprung ein speziell entwickelter Turbolader, der natürlich den Ladedruck erhöhen soll, und spezielle Kolben.

MINI-John-Cooper-Works_2015_02

All das sorgt dafür, dass das neue Kraftpaket jetzt 320 Nm statt 260 Nm aufbringen kann. Die werden über ein manuelles Sechsganggetriebe an die Vorderachse gebracht. Wer will, kann gegen Aufpreis auch eine Sechsgangautomatik (6-Gang Steptronic Sport Getriebe) ordern, die aber auch manuell über die Schaltpaddeln am Multifunktionslenkrad bedient werden kann. Für sicheres Fahren sorgen neben dem serienmäßigen Sportfahrwerk und den 17-Zoll-Leichtmetallfelgen auch DSC (Dynamische Stabilitätskontrolle), DTC (Dynamische Traktionskontrolle) und ein Vorderachssperrdifferential. Wählt man die Automatik, so sprintet der John Cooper Works in 6,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Wer manuell schaltet, braucht 0,2 Sekunden länger. Was der Wagen kosten soll und ab wann ihr euch auf den Weg ins Autohaus machen könnt, das wurde leider noch nicht verraten.

MINI-John-Cooper-Works_2015_01

Bilder: © BMW Group

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] Stärker als ein Golf GTI: Mini John Cooper Works, gefunden bei automobil-blog.de (0 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]