BMW 2er Cabrio: Open-Air-Erlebnis mit Premium-Charakter

BMW_2er_Cabrio_2014_01Auf dem Pariser Autosalon wurde jetzt das neue BMW 2er Cabrio der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Der luftige Münchener soll ein Open-Air-Erlebnis mit Premium-Charakter bieten. Als Hauptmerkmale des Frischluft-Bayern führen seine geistigen Väter die sportlich-elegante Linienführung, ein besonders intensives Offenfahr-Erlebnis und überlegene Dynamik an. Der Viersitzer soll seinem Vorgänger, dem BMW 1er Cabrio, in Sachen Dynamik mehr als ebenbürtig sein. Alles zu den interessanten neuen Details zum Navigationssystem des frischen Bayern erfahrt ihr hier in diesem Artikel.

Klar machen zum Ablegen! Dieses Kommando dürfte sicher so manchem Fahrer vom neuen BMW 2er Cabrio öfter über die Lippen kommen, denn die flache Brüstungslinie soll für jede Menge Bootsdeck-Feeling sorgen und den Wagen zu einem wahren Open-Air-Erlebnis mit Premium-Charakter werden lassen. Für ein spürbares Plus an Agilität sollen die neue, besonders torsionssteife Karosseriestruktur und die weiterentwickelte Fahrwerkstechnik sorgen.

BMW_2er_Cabrio_2014_02

Wenn dunkle Regenwolken am Horizont aufziehen, kann der BMW-Pilot das Dach bei bis zu 50 km/h elektrisch in nur zirka 20 Sekunden schließen. Ist das Verdeck einmal auf dem Dach, passen jetzt im Vergleich zum 1er Cabrio beim 2er Cabrio 30 Liter mehr Gepäck (335 Liter) in den Kofferraum. Wer das Verdeck im Kofferraum verstaut, für den gibt es dann immerhin noch 280 Liter Kofferraumvolumen (+20 Liter). Neu ist auch das Navigationssystem Professional, das eine Aktualisierung der Navigationsdaten „over the air“ über die fest im Fahrzeug verbaute SIM-Karte ermöglichen soll. Das hat allerdings auch seinen Preis, denn die Preise für den Frischluft-Spaß starten bei mindestens 35.350 Euro. Ab 28. Februar 2015 startet der Verkauf vom 2er Cabrio.

BMW_2er_Cabrio_2014_01

Bilder: © BMW Group

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]