Bentley Mulsanne Speed: Kraft und Luxus ohne Ende

Bentley Mulsanne Speed_2014_01Der Bentley Mulsanne Speed will sich die Krone der Luxusmobile aufsetzen. Und wie es der Name schon sagt, wird diese Sänfte auch extrem schnell: Bis zu 305 km/h Topspeed sollen drin sein. Anfang Oktober wird das 537 PS-Monster das erste Mal auf dem Pariser Autosalon 2014 den Auto-Laufsteg abschreiten. Luxus ohne Ende, ordentlich Kraft und dabei trotzdem mehr Effizienz will der Neue der VW-Tochter bieten. Wie man aus diesem kernigen V8 ein Spritsparwunder machen will, erfahrt ihr hier.

Die Luxus-Sänfte Bentley Mulsanne Speed bekommt eine richtige Leistungskur verpasst. Dieses Geschoss ist zwar auch mit dem 6,75 Liter großen Biturbo-V8 aus dem Basismodell ausgestattet, aber der leistet im Top-Modell gleich mal satte 537 PS, statt „nur“ 512 PS in der Normalo-Variante. Die maximal 1.100 Nm dieses Autos werden an die Hinterräder geschickt und pressen das 2,7 Tonnen-Monster in nur 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Topspeed dürfte wohl Klassenspitze sein: 305 km/h.

Bentley Mulsanne Speed_2014_02

Das sich der Engländer dabei nicht als Spritfresser aufführt, liegt wohl an der temporären Zylinderabschaltung. Bei wenig Last werden nur vier der acht Brennkammern mit Kraftstoff gefüllt. Das lässt den Verbrauch nach Konzernangaben um 13 % sinken. Möglich machen das auch die modernisierte ZF-Achtgang-Automatik und Anpassungen an Brennraum, Ansaugkanal, Einspritzdüsen und Zündkerzen. Dank variabler Ventilsteuerung und einem angepassten Turbolader liegt das maximale Drehmoment schon bei 1.750 U/Min an. Beim Preis schweigen sich die Verantwortlichen des VW-Ablegers noch aus, aber die 300.000 Euro-Marke dürfte man mit diesem Auto, das Kraft und Luxus ohne Ende bietet, wohl locker knacken.

Bentley Mulsanne Speed_2014_01

Bilder: © Bentley Motors Limited

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-Vantage-V8_2018_01

Aston Martin Vantage V8: 510 PS-Geschoss von der Insel

Der Vorgänger vom Aston Martin Vantage V8 war schon ziemlich in die Jahre gekommen und so wird nun im Mai 2018 ein neues 510 PS-Geschoss von der Insel … [Weiter]

Fisker_EMotion_Concept_Car_2017_01

Elektroauto-Pionier Fisker: Durchbruch beim Feststoff-Akku?

Einem Elektroauto innerhalb von nur einer Minute eine Reichweite von 800 Kilometern einimpfen? Das klingt nach purer Utopie, aber der … [Weiter]

Chevrolet Corvette ZR1

Chevrolet Corvette ZR1: 100 PS mehr als bei der Z06

Anfang Dezember wird auf der Los Angeles Motorshow (1. bis 10. Dezember 2017) der neue Supersportler Chevrolet Corvette ZR1 vorgestellt. Die … [Weiter]