Seat Leon Cupra schockt Konkurrenz mit Rekordzeit auf der Nordschleife!

Potzblitz! Da startet man ganz gemächlich in den März, ohne sich auch nur ansatzweise motorsportliche Gedanken zu machen. Und dann haut uns Seat eine Medlung um die Ohren, die sich gewaschen hat. Der brandneue Seat Leon Cupra 280 umrundete im semi-kalten Februar die Nordschleife des Nürburgrings in unter 8 Minuten. Am Steuer des 280 PS-Krawallmachers saß der Spanier Jordi Gené, der für Seat von 2003 bis 2010 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC startete und auch das Entwicklungs- und Abstimmungsprogramm für den Leon Cupra auf dem Nürburgring begleitete.

Seat Leon Cupra Nordschleife

Somit verbesserte der Cupra nach Seat-Angaben die bisherige Bestzeit für Straßenfahrzeuge mit Frontantrieb um rund zehn Sekunden und dürfte damit die Kollegen von Renault, VW, Opel und Ford aus dem Winterschlaf gerissen haben. Die Durchschnittgeschwindigkeit betrug dabei 155 Km/h, als Spitzentempo wurden im Bereich „Tiergarten“ 242 km/h erreicht. Die Strecke war trocken, die Lufttemperatur lag bei 10 Grad, die Asphalttemperatur betrug 8 Grad.

Dass der neue Seat Leon Cupra zwar durchaus schnell unterwegs sein dürfte, damit hatte ich schon gerechnet. Aber dass er tatsächlich Renault Mégane RS (danke für den Hinweis, Sebastian!), VW Golf R oder Opel Astra OPC gefährlich werden könnte, das hatte ich so nicht erwartet.

Seat Leon Cupra Jordi Gene

Die Rekordzeit wurde mit einem serienmäßigen Leon Cupra 280 mit Handschaltung (natürlich!) und Performance Pack gefahren. Zu diesem Paket, das voraussichtlich ab Sommer als Sonderausstattung bestellbar sein wird, gehören eine Hochleistungs-Bremsanlage von Brembo und 19-Zoll-Leichtmetallräder im speziellen Design. Im Sommer steht dann auch der neue Sportreifen Michelin Pilot Sport Cup 2 als Zubehörumfang zur Verfügung. Die Zutatenliste liest sich tatsächlich sehr, sehr gut!

Seat Leon Cupra Hinten

Die Nürburgring-Nordschleife spielte auch eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung des neuen Seat Leon Cupra. So wurde während der rund 90 Tage dauernden und über 450 Runden mit 9.000 Rennstrecken-Kilometern führenden Abstimmungsarbeit auf der Eifelstrecke der Modus Cupra im Drive Profile für die Anforderungen der Strecke optimiert: In diesem Fahrprogramm ist die Gasannahme besonders sensibel, das optionale DSG-Getriebe arbeitet im sportlichsten Schaltmodus, der Soundaktor unterstützt den vollen Klang des Turbomotors zusätzlich. Die Fahrwerksregelung DCC, die Progressivlenkung und die Vorderachs-Differentialsperre arbeiten im jeweils sportlichsten Bereich und schließlich erlaubt der Sportmodus des ESP-Systems größere Gierwinkel. Zusätzlich lässt es sich völlig abschalten.

Seat Leon Cupra Cockpit

[Bilder: Seat]

Kommentare

  1. Du hast im Text die ganze Zeit seinen WIRKLICHEN Konkurrenten vergessen, nämlich den bisherigen Rekordhalter. Das ist kein OPC, Golf R oder sonst was, sondern der Renault Megane RS 😉

  2. Moritz meint:

    Touché! 😉
    Ehre, wem Ehre gebührt – wird ergänzt!
    [Danke für den Hinweis]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

vw-polo-gti_3__600x360

Tracktest – Mit dem Volkswagen Polo GTI auf dem Bilster Berg

GTI – diese drei Buchstaben stehen bei Volkswagen sinnbildlich für Performance und Tradition. Neben dem Golf GTI, der mittlerweile sein 40 jähriges … [Weiter]

_DSC0224

Fahrbericht: Der neue Audi S4 Avant – 354 PS im Maßanzug

Wenn bei Audi etwas mit dem Buchstaben „S“ anfängt, hat für gewöhnlich mit jeder Menge Spaß und Sportlichkeit zu tun. So ist es auch beim neuen S4 – … [Weiter]

DSC_2174

Allrad und ein bisschen Offroad: Opel Insignia Country Tourer im Fahrbericht

Zum Ende des Jahres wird Opel wohl die zweite Generation des Insignia, welches dann Anfang 2017 zu den Händlern rollen wird. Auch wenn also die Tage … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

_DSC0224

Fahrbericht: Der neue Audi S4 Avant – 354 PS im Maßanzug

Wenn bei Audi etwas mit dem Buchstaben „S“ anfängt, hat für gewöhnlich mit jeder Menge Spaß und Sportlichkeit zu tun. So ist es auch beim neuen S4 – … [Weiter]

Lotus Evora 400 Hethel_2016_01

Lotus Evora 400 Hethel: Abfeiern mit 406 PS

Ordentlich abfeiern mit 406 PS – das geht seit Neuestem mit der limitierten Sonderedition Lotus Evora 400 Hethel. Damit feiern die Briten ihre … [Weiter]

Qoros Qamfree_2016_01

QamFree-System von Qoros: Das Aus für die Nockenwelle

Seit Jahrzehnten funktioniert der Ventiltrieb am Auto nach demselben Prinzip, doch jetzt droht das Aus für die Nockenwelle. Zahnriemen und … [Weiter]