Nissan 370Z Nismo: hohe Fahrdynamik dank Front-/Mittelmotorbauweise und optimiertem Fahrwerk

Für die Entwickler der Nissan-Motorsportabteilung „Nismo“ war es Ehrensache, der 370Z-Speerspitze mit dem verheißungsvollen gleichnamigen Appendix nicht nur eine schärfere Optik zu verpassen, sondern vor allem auch die fahrdynamisch relevante Komponenten zu optimieren. So kitzelten die Japaner 16 PS und acht Nm mehr aus dem 3,7-Liter V6. Zudem sorgen diverse Optimierungen am Fahrwerk für eine gestiegene Fahrdynamik.

Nissan 370Z Nismo

Die umfangreichsten Änderungen neben den motorinternen Maßnahmen hat Nismo am Fahrwerk des 370Z vorgenommen. Das Briefing gab vor, im Vergleich zu der in Nordamerika vertriebenen Version die Europa-Ausgabe speziell auf die hiesigen Straßenverhältnisse und die Vorlieben europäischer Sportwagen-Enthusiasten abzustimmen. Als Ziel wurde ein unter allen Fahrbahnbedingungen extrem sicheres Handling formuliert. In schnellen Kurven, aber auch im Bereich der Höchstgeschwindigkeit bei Geradeausfahrt auf der Autobahn.

Die Nismo Fahrwerkstechniker strafften als Erstes das Feder/Dämpfer-Setup. Die Federn wurden vorne um 14 Prozent versteift, zugleich die Stoßdämpfer an der Vorderachse um 23 Prozent und an der Hinterachse um 41 Prozent härter eingestellt. Zur weiteren Erhöhung der Rollsteifigkeit trägt die nochmals verstärkte und mit einem Nismo-Schriftzug versehene Strebe zwischen den vorderen Federbeindomen bei.

Nissan 370Z Nismo

Alle Modelle der 370Z-Familie basieren auf der erstmals beim 350Z zur Anwendung gekommenen FM-Plattform (Front Midship) für heckgetriebene Nissan Modelle. Die Nomenklatur verweist auf die Einbaulage des V6 als Front-/Mittelmotor. Weil das Triebwerk so weit wie möglich nach hinten gerückt wurde, ergibt sich bereits im Stand eine nahezu optimale Gewichtsverteilung von 53:47 Prozent. Beim Beschleunigen verschiebt sich die Gewichtsbalance in Richtung der angetriebenen Hinterräder. In der Folge ergibt sich eine 50:50-Verteilung. Diese physikalischen Gesetzmäßigkeiten machen sich in der 370Z-Baureihe besonders deutlich bemerkbar: Beispiel Radstand: Er nahm im Vergleich zum Vorgänger 350 Z um 100 Millimeter auf 2.550 Millimeter ab. Zugleich wuchsen die Spurweiten um 15 Millimeter (vorn) beziehungsweise 55 Millimeter (hinten) an. Auch die Torsionssteifigkeit der Karosserie nahm um 30 Prozent zu.

Mehr zum neuen Nissan 370Z Nismo gibt´s auf Nissan.de!

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]