Opel Insignia Facelift: Neue Motoren und verbessertes Infotainment-System

Opel_Insignia_2013_01 Rund fünf Jahre ist der Opel Insignia nun auf dem Markt. Höchste Zeit also für ein Facelift und das kommt mit neuen Motoren und einem innovativen Infotainment-System daher. Präsentiert wird das überarbeitete Flaggschiff der Rüsselsheimer auf der 65. Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) im September 2013 in Frankfurt. Bestellen kann man den Wagen als Limousine und auch als Kombi (Sports Tourer) aber schon ab dem 21. Juni.



Von außen lassen sich die Neuerungen am Blechkleid des Opel Insignia nicht gleich auf den ersten Blick entdecken, aber vor allem an Front und Heck des Rüsselsheimers hat sich einiges getan. So sitzt der Chrom-Grill vorne jetzt etwas tiefer und ist auch etwas größer geraten. Die modifizierten Scheinwerfer können je nach Ausstattungslinie als Bi-Xenon-Lampen oder in der Top-Ausstattung als LED-Leuchten bestellt werden. Zudem hat man die Lufteinlässe unter den Scheinwerfern leicht abgeändert. Am Heck fällt die große Chrom-Spange auf, welche bis weit in die LED-Rückleuchten hineinragt. Auffälliger hingegen sind die Modifikationen im Innenraum. Hier hat nun ein Touchpad Einzug gehalten, mit denen man einfach und intuitiv viele Smartphone-Funktionen des neuen Opels steuern kann. Über den 8-Zoll großen Farb-Touchscreen kann der Fahrer das Radio, das Navigationssystem oder auch die Smartphone-Verbindung steuern. Das Infotainment-System lässt sich auch, je nach persönlicher Vorliebe, mit bis zu 60 Favoriten individualisieren.

Opel_Insignia_2013_02

Auch unter der Haube gibt es jede Menge neues zu entdecken. Zwei neue Turbodiesel und Turbo-Benziner ergänzen zukünftig die Motorenpalette des Insignia. Den neu entwickelten Zweiliter-Diesel gibt es auf Wunsch entweder mit 120 oder 140 PS. Er soll laut Herstellerangaben nur 3,7 l auf 100 km verbrauchen. Das stärkste Diesel-Aggregat ist nach wie vor der 195 PS-Zweiliter-Biturbo. Und auch bei den Benzinern wurde ein neuer Turbo-Motor eingeführt. Der 2,0 l-Motor leistet 250 PS und kommt serienmäßig mit Allrad-Antrieb daher. Sein kleinerer Bruder, der 1,6l-Turbo-Benziner bringt es auf 170 PS. Er wird seine Premiere im neuen Opel Cascada feiern. Die Benziner können mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik oder mit einer Sechsgang-Automatik geordert werden. Zudem steht auch ein 140 PS starker 1,4-Liter LPG-Motor mit Autogas-Antrieb als Alternative zur Verfügung. Für die Sicherheit wurde das Angebot an Assistenzsystemen deutlich verbessert. So gibt es jetzt einen adaptiven Geschwindigkeitsregler, einen Toter-Winkel-Warner und einen Kollisionswarner. Auch ein optimierter Parkassistent soll angeboten werden. Außerdem hat man zahlreiche Modifikationen an Dämpfern, Stabilisatoren und der Lenkung vorgenommen. Den neuen Insignia gibt es ab 24.325 Euro mit dem 140 PS starken, 1,4l-Basis-Benziner. Damit soll die Kaufentscheidung der Kunden erleichtert und der Absatz gesteigert werden, denn das Basismodell des Vorgängers soll laut Opel um rund 2.000 Euro teurer gewesen sein.

Opel_Insignia_2013_03

Opel_Insignia_2013_01
Bilder: ©GM Company

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]