Neuer BMW X5: Kein Allrad mehr und zwei Zylinder weniger

BMW_X5_2013_01 Die überarbeitete Version des BMW X5 wurde jetzt vorgestellt. Nachdem wir bereits im Januar darüber berichtet hatten, sind nun die ersten offiziellen Fotos vom neuen SUV der Bayern aufgetaucht. Darauf wird der schon Anfang des Jahres gewonnene Eindruck bestätigt, dass sich optisch nicht allzu viel Revolutionäres getan hat. Bei der Antriebstechnik hat der Münchener zudem kräftig abgespeckt. So gibt es ab sofort serienmäßig kein Allrad mehr und die Anzahl der Zylinder des Basismotors hat sich von 6 auf 4 reduziert.


Das soll vor allem für einen verminderten Verbrauch beim BMW X5 sorgen. Diese für einen SUV etwas ungewöhnliche Maßnahme ist aber auch aufgrund der verschärften CO2-Limits nötig. Zum Spritsparen beitragen sollen auch sogenannte Air Curtains. Sie sollen die einströmende Luft wie einen Vorhang über die Räder leiten, was dann auch seinen Teil zu einem recht niedrigen cw-Wert von 0,31 beiträgt, den man von so einem großen Fahrzeug auf den ersten Blick gar nicht erwartet. An der Karosserie wurden nur Feinheiten optisch überarbeitet. Wie schon von anderen BMW-Modellen gewohnt, reichen die breitgezogenen Frontscheinwerfer jetzt bis an die charakteristische Kühlergrill-Niere heran. In der Seitenansicht fällt vor allem die Sicke im Bereich der Radhäuser auf. Nach hinten wird das Design von zum Heck hin ansteigenden Linien geprägt. Hinten bleibt eigentlich alles beim Alten: kleiner Dachspoiler, riesige Kofferraumklappe, schicke LED-Leuchten und besonders zwei mächtige Endrohre zeigen dem Hinterherfahrenden, wer hier der Chef im Ring ist.

BMW_X5_2013_01

Im 52.100 Euro teuren Basismodell kommt der X5 25d mit 218 PS zum Einsatz. Damit bleibt man zwar gut 3.000 Euro unter dem Preis der aktuellen Grundversion, aber es gibt gleichzeitig auch rund 30 PS weniger Leistung aus den jetzt nur noch vier Zylindern. Laut dem Datenblatt soll sich der Hecktriebler hiermit aber auch nur mit 5,6 Litern Diesel begnügen und dabei lediglich 149 g CO2/km ausstoßen. Damit hat man gegenüber dem aktuell sparsamsten X5 dann auch knapp 2 Liter Diesel auf die 100 km-Distanz einsparen können. Neben diesem Vierzylinder- gibt es noch zwei Sechszylinder-Diesel: den xDrive30d mit 258 PS und den X5 M50d mit 381 PS. Außerdem werden zunächst erst einmal nur zwei Benziner angeboten. Der X5 35i ist als Sechszylinder ausgeführt und kommt auf 306 PS, das V8-Modell X5 50i bringt es auf satte 450 PS. Serienmäßig gibt es alle Motoren zunächst mit einem Achtgang-Automatikgetriebe. Beim X5 M50d wird zudem auch eine Achtgang-Sport-Automatik angeboten, die sich durch eine besonders hohe Schaltdynamik auszeichnen soll.

BMW_X5_2013_02

So ein großer Wagen kann natürlich auch jede Menge transportieren. Das angewachsene Kofferraumvolumen beträgt jetzt je nach gewählter Ausstattungsvariante 650 bis 1870 Liter. Genügend Platz also, um sich jetzt den X5 erstmals dank der verschiebbaren Rücksitzbank auch mit einer optionalen dritten Sitzreihe liefern zu lassen. Damit wird der Großraum-SUV zum Siebensitzer. Dank einer Easy-Entry-Funktion und einer Griffschale im Bereich der C-Säule sollen dann auch die beiden hinteren Plätze bequem erreichbar sein. Allerdings sollte man dafür nicht allzu groß sein, denn die hintere Reihe ist lediglich für Passagiere unter 1,50 m Körpergröße ausgelegt. Ansonsten hat man aber bei den Assistenzsystemen noch einmal einiges aus der Entwicklungsabteilung hervorgezaubert. So soll ein Stauassistent mit Brems- und Lenkeingriff das Stop-and-Go-Fahren wesentlich angenehmer machen. Außerdem hat man dem X5 noch einen Nachtsicht-Assistent (Night Vision) mit Personen- und Tiererkennung sowie Dynamic Light Spot spendiert, einen Spurwechselwarner, das Speed Limit Info, den Parkassistent mit Längs- und Querführung, den Surround View mit 360-Grad-Bilddarstellung, einen Spurverlassenswarner sowie den Auffahr- und Personenwarner mit Anbremsfunktion. Diese ganzen Features wird man dann voraussichtlich ab November 2013 bei den Händlern bewundern und ordern können.

BMW_X5_2013_03
Bilder: ©BMW

Neue Tests und Fahrberichte:

skoda-karoq_fahrt-vorne

Škoda Karoq – clever und gut! Kompakter SUV im Fahrbericht

Die Modellfamilie des Autoherstellers Škoda erhält SUV-Zuwachs. Nach dem großen Kodiaq will der kleinere Karoq im trendigen und heiß umkämpften … [Weiter]

honda-civic-2019_front-4

Honda Civic 1.6 i-DTEC 9-Gang-Automatik – Kompakter Diesel mit schnittiger Optik

Der Honda Civic ist in der Reihe der Kompaktwagen in der sportlichen Ecke zu finden. Doch hat er auch praktische Eigenschaften und einen vernünftigen … [Weiter]

volvo-xc40-t3_00_titelbild

Volvo XC40 T3 im Test – So sparsam ist der Schwede im Alltag

Wieviel Spaß macht die Einstiegsmotorisierung im Volvo XC40? Ich habe den Dreizylinder Benziner im kompakten SUV getestet und ausprobiert, ob man mit … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]