Navis vs. Smartphones: wer navigiert am besten?

ADAC Navi TestWie ein Test des ADAC nun zeigt, sind Smartphones mit Navigationssoftware mittlerweile eine durchaus ernst zu nehmende Alternative zu herkömmlichen mobilen Navis. Für den Test wurden je sieben Geräten beider Kategorien unter die Lupe genommen.

Mit der Bestnote 1,7 wurde die Navigationssoftware MN 7 von Navigon, die auf einem iPhone 4 lief, Gesamtsieger des Tests. In den Kriterien „Routenberechnung“ und „Verkehrsinformationen“ bekommt sie Topbewertungen. Auch in den anderen Kriterien erreicht diese Lösung durchweg gute Noten. Bei den Navigationsgeräten sticht das Modell Go Live 1000 von TomTom hervor, vor allem wegen seiner guten Routenberechnung (Note 1,6). Fünf Softwarelösungen für Smartphones erreichen das Gesamturteil „gut“. Bei den Navigationsgeräten schneiden dagegen nur drei mit „gut“ ab. Kein Produkt erhielt die Note „sehr gut“.

Nützliche Eigenschaften, wie etwa die klare Ansage von Straßennamen, Fahrspurassistent oder die Anzeige von Verkehrsinformationen, wurden bislang hauptsächlich den Navis zugeschrieben. Inzwischen gibt es auch Smartphones, die hierbei punkten. Allerdings verfügen nicht alle dieser Mini-Computer über Halterungen, um sie im Auto befestigen zu können. Außerdem kritisierten die Tester, dass der Download für Software oft umständlich sei und viel Zeit beanspruche. Bei den Downloads fehlten auch eine Bedienungsanleitung für die Software.

Unerlässlich sei es, bei den digitalen Alleskönnern die Mobilfunktarife der verschiedenen Anbieter zu prüfen, denn die Kosten endeten eben meist nicht beim Kauf der Software, heißt es. Ein Datentransport von Verkehrsinformationen oder Kartendaten über das Funknetz kann ins Geld gehen. Ohne Daten-Flatrate wird extra gezahlt. Navigieren im Ausland lässt zusätzlich hohe Roamingkosten anfallen.

Ob man sich für ein herkömmliches Navi entscheidet oder ein Smartphone als Wegweiser nutzt, hängt von der persönlichen Situation ab: Bei der Navigation für den Urlaub und den täglichen Gebrauch empfiehlt sich ein mobiles Navigationsgerät. In diesem Fall ist es die praktikablere und meist günstigere Lösung. Auch wer keine Zeit oder keine Lust zur intensiven Beschäftigung mit den Programmen hat, sollte eher zu den herkömmlichen Navigationsgeräten greifen, empfehlen die Experten. Ist allerdings ein Smartphone vorhanden, ist der Erwerb einer dazu passenden Navigationssoftware sinnvoll und wirtschaftlich.

[Quelle: Auto-Reporter.net, Foto: ADAC/TomTom]

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]