Führerschein

Um ein Fahrzeug führen zu dürfen, benötigt jeder Kraftfahrer eine Berechtigung. Diese wird in einer Fahrschule erworben. Während der Fahrschulzeit erwirbt der künftige Fahrzeuglenker theoretische Kenntnisse, die mit Straßenverkehr zusammenhängen und praktische Fertigkeiten zum Fahren eines Autos, Motorrads oder selbst eines LKWs. Am Ende der Ausbildungszeit steht eine Prüfung an, die sich in den schriftlichen Teil und die Fahrprüfung untergliedert. Erst nach Bestehen dieser Aufgabe wird der Führerschein ausgehändigt und damit die Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen erteilt.

Welches Fahrzeug man fahren darf, ist anhand der Buchstaben, den Führerscheinklassen abzulesen. Mit der Klasse B ist es gestattet, PKW und LKW bis 3,5 Tonnen nebst Anhänger bis maximal 749 Kg zu führen. Möchte man hingegen mit einem Wohnwagen, der 1000 Kg wiegt in den Urlaub reisen, benötigt man den Führerschein der Stufe BE. Ein besonders reizvolles Element für Jugendliche bezüglich der Fahrerlaubnis ist das begleitete Fahren ab 17 Jahre. Da bereits einige europäische Nachbarländer dieses Modell praktizieren, hat die deutsche Gesetzgebung reagiert und diese Variante ratifiziert.

Oftmals werden die Begriffe Fahrerlaubnis und Führerschein verwechselt. Die Fahrerlaubnis, kurz FE ist laut gesetzlicher Definition, die behördliche Genehmigung zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen. Diese ist an eine Fahrzeugklasse gebunden. Der Führerschein hingegen ist die amtliche Urkunde, die das Vorhandensein einer Fahrerlaubnis zeigt. Insbesondere bei begangen Verkehrsordnungswidrigkeiten wird der Unterschied noch deutlicher. Sollte jemandem auf Grund einer Verkehrsübertretung der Führerschein abgenommen werden, so ist dies ein geringerer Eingriff als der Entzug der Fahrerlaubnis. Um seine Berechtigung nach einer Einziehung zurück zu bekommen, muss sich der Kraftfahrer gegebenenfalls einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) stellen, um seine Eignung zum Führen eines KFZ erneut nachzuweisen. Eine neue Fahrprüfung ist aber nicht vorgeschrieben.

Wer seine „Pappe“ nicht mitführt und in eine polizeiliche Kontrolle gerät, hat lediglich mit einer Verwarnung zu rechnen. Wer jedoch ohne Fahrerlaubnis fährt, ist nicht mehr im Bereich der Ordnungswidrigkeit, sondern tritt bei Erfüllung der Merkmale des Tatbestandes des § 21 StVG als Straftäter auf.

– Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. –

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]