Neuer Golf GTI!

VW Golf GTI

Über den neuen Golf GTI haben wir ja schon jede Menge spekuliert. Nun macht uns VW glücklich und präsentiert die ersten Infos und eine Flut offizieller Bilder! Laut Unternehmenskommunikation handelt es sich zwar „nur“ um eine „seriennahe Studie“, wir können jedoch sicher sein, dass sich bei Design, Ausstattung und Technik nichts Grundlegendes ändern wird.

VW Golf GTI

Wir steigen direkt mit den harten Fakten ein: 210 PS, maximales Drehmoment von 280 Nm bereits ab 1.800 U/min, 240 km/h Spitze, ein Sprint von null auf hundert in 6,9 Sekunden – und das bei einem Verbrauch von (zumindest offiziell) durchschnittlich 7,5 Litern auf 100 Kilometer!

VW Golf GTI

Das Fahrwerk wurde um satte 22 Millimeter (ob die Golf GTI-Serienversion wirklich ganz so tief kommt, bleibt indes abzuwarten) tiefer gelegt und komplett neu abgestimmt. Darüber hinaus wird auch für den künftigen GTI als optionales Feature die adaptive Fahrwerksregelung DCC zur Verfügung stehen.

VW Golf GTI

„Wir wollten ein konsequent klares GTI-Design, ein Auto, das Kraft hat, aber eben auch Stil“, bringt es der Chefdesigner der Volkswagen AG, Walter de Silva, auf den Punkt. Die in Paris gezeigte Studie der sechsten Generation sollte nach de Silva Stilelemente vom Ur-GTI übernehmen. Details wie die typisch wabenförmigen Kühlergitter und die V-förmige und bis über die Scheinwerfer reichende Motorhaube steuert der GTI V bei. Die klare, horizontale Ausrichtung indes geht eindeutig auf den GTI I zurück. Durch dieses Stilmittel sowie die horizontale Grundgrafik der Frontpartie wirkt die Golf GTI-Studie optisch breiter (1.78 Meter), tiefer (1,47 Meter) und dynamischer als die Serienversion. Ein Sonderlob hat – wie ich finde – die Front verdient: super böse und super dynamisch. Spitze!

VW Golf GTI

VW Golf GTI

VW Golf GTI

VW Golf GTI

[Fotos: VW]

Neue Tests und Fahrberichte:

20190702_101707

Gebrauchtreifentests für mehr Transparenz: Wie sicher sind Reifen mit Mindestprofil?

Der Reifenkauf ist keine einfache Sache, doch seit 2012 können Verbraucher bestimmte Kriterien mit Hilfe des Reifenlabels vergleichen. Diese Kriterien … [Weiter]

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]