Dieser Škoda mag es schärfer: Tracktest im neuen Octavia RS 230

Wer an Škoda denkt, dem fallen wohl zuerst praktische Vernunftautos mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis ein. Dass die tschechische Volkswagen-Tochter auch sportliche Autos bauen kann ist aber mittlerweile auch kein Geheimnis. Jeder zehnte Käufer eines neuen Octavia wählt die leistungsstarke RS-Version. Mit dem Octavia RS, den es auch als geräumigen Kombi gibt, bietet Škoda eine praktische Alternative zum Volkswagen Golf GTI. Für alle, die noch ein kleines bisschen mehr wollen, gibt es nun das Sondermodell RS 230. Mehr Leistung und ein paar technische Finessen verwandeln den Octavia in einen dynamischen Kurvenräuber. Ab damit auf die Rennstrecke!

Octavia_RS_230_09 [Weiterlesen…]

Skoda: RS 230 wird schnellster Serien-Octavia

Im September wird Skoda seinen Octavia RS 230 auf der IAA in Frankfurt präsentieren. Noch im selben Monat wird er bei den Händlern vorfahren. Die Preise sind mittlerweile auch offiziell. So wird man für die Limousine 33.490 Euro zahlen. Der Combi wird 34.150 Euro kosten. Wie es aus seinem Namen bereits abzulesen ist, wird der neue Octavia 230 PS leisten, 10 PS mehr als der normale RS. Er beschleunigt damit in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 und erreicht 250 km/h. Bei zwei km/h mehr als die handgeschaltete Limousine RS, ist er somit der bislang schnellste Octavia in Serie. Auf hundert Kilometer soll er 6,2 Liter verbrauchen. [Weiterlesen…]