Škoda Scala: Weltpremiere für den Rapid-Nachfolger

In Tel Aviv feierte mit dem neuen Škoda Scala jetzt der Rapid-Nachfolger seine Weltpremiere. Er soll die doch recht große Lücke zwischen dem Fabia und dem Octavia füllen. Der enge Verwandte vom VW Polo soll zwar eigentlich noch ein Kleinwagen sein, rückt aber mit einer Länge von 4,36 m gefährlich nah an die Kompaktklasse heran. Alles zum Ableger der VW-Tochter aus MQB-A0-Plattform lest ihr in unseren News.

Mit der Weltpremiere vom Škoda Scala haben die Tschechen jetzt ihre wichtigste Neuheit für das kommende Jahr enthüllt. Der Rapid-Nachfolger soll dann im kommenden Frühjahr auf den Markt kommen. Der Kompaktwagen mit einem Radstand von 2,65 Metern soll für die Insassen ein ordentliches Platzangebot bereitstellen und verfügt über ein großes Kofferraumvolumen von 467 bis 1.410 Liter.

Škoda Scala_2019_01

Überzeugen will der tschechische VW-Ableger auch durch eine zeitgemäße technische Ausstattung. So sind LED-Lichter an der Front und am Heck Teil der Serienausstattung. Gegen Aufpreis werden dann auch Voll-LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten erhältlich sein. Ebenfalls serienmäßig mit an Bord: die beheizbare Windschutzscheibe, eine elektrische Heckklappe, das adaptive Fahrwerk, ein Abstandstempomat bis 210 km/h, der selbstlenkende Parkassistent, Spurhalteassistent, ein Fernlichtassistent, das Frontradar mit Notbremsfunktion sowie Online-Updates für Navi-Karten.

Škoda Scala_2019_02

Das Infotainment-System mit Apple Carplay, Android Auto und Online-Zugang wird gleich in drei verschiedenen Größen angeboten. Der freistehend auf dem Armaturenbrett angebrachte Touchscreen wird in den Größen 6,5 Zoll (Serie) angeboten und kann gegen Aufpreis auch mit einer Bildschirmdiagonale von 8 oder 9,2 Zoll bestellt werden. Wer sich für eine der beiden letztgenannten Versionen entscheidet, bei dem entfallen dann die klassischen Tasten aus dem Cockpit. Leider erfolgt dann auch die Lautstärkeregelung nur noch über das Touch-Display, weil ein analoger Regler dafür entfällt.

Škoda Scala_2019_03

Zum Markstart wird es einen Diesel und drei Benziner geben. Auch ein 90 PS starker Antrieb mit Erdgas ist bereits für Ende 2019 angekündigt. Bei dem Selbstzünder handelt es sich um den 1.6 TDI mit 115 PS und 250 Newtonmetern Drehmoment. Ihm zur Seite stehen zwei Otto-Motoren in drei Leistungsstufen. Ein 1,0-l-Dreizylinder-Benziner, den es entweder mit 95 PS (175 Nm) oder mit 115 PS (200 Nm) gibt sowie ein 1,5-l-Vierzylinder-Benziner mit 150 PS und 250 Nm. Das Schalten erfolgt nur beim schwächsten Motor über eine manuelle Fünf-Gang-Schaltung. Die beiden stärkeren Benziner und der Diesel können mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe oder auf Wunsch auch mit einem automatischen 7-Gang-DSG gekuppelt werden. Die Preise für den Scala sind bislang noch nicht bekannt.

Bilder: © Škoda

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]