Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid: 2.000 Euro günstiger als bisher

Der Einstiegspreis für den Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid im Modelljahr 2019 liegt bei 37.990 Euro. Damit wird das laut Hersteller weltweit meistverkaufte SUV um 2.000 Euro günstiger als bisher. Was ihr von dem gründlich renovierten Modell, das ab September bei den Händlern stehen wird, erwarten könnt, erfahrt ihr in unseren News.

SUV liegen voll im Trend und umweltschonende Mobilität passt ohnehin zum Zeitgeist – mit dem Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid lässt sich Beides verbinden und das dann noch zu einem richtig attraktiven Preis. Das Hybrid-SUV wird im neuen Modelljahr 2.000 Euro günstiger als bisher und das, obwohl man vor allem in Sachen Motorleistung und Ausstattung ordentlich obendrauf gepackt hat.

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid_2018_01

In Sachen Power lassen sich die Ingenieure wahrlich nicht lumpen und so kommt nun ein 2,4-Liter-Benziner zum Einsatz, der den bisherigen 2,0-Liter-Motor ablösen wird. Er leistet 135 PS (+14 PS) und schickt ein maximales Drehmoment von 211 Nm (+21 Nm) an die Kurbelwelle. Elektrische Unterstützung gibt es von zwei Elektromotoren, von denen je einer an der Vorder- und einer an der Hinterachse sitzt. Vorne wirken dann 82 PS und hinten sogar 95 PS, was einem Zuwachs von 13 PS entspricht. Und natürlich wird die Kraft auf alle vier Räder übertragen. Damit kann rein elektrisch auf bis zu 135 km/h beschleunigt werden, während mit Hilfe des Verbrennungsmotors maximal 170 km/h drin sind.

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid_2018_02

Der Strom für die E-Motoren stammt aus einem Lithium-Ionen-Speicher, der nun 14 kWh statt, wie bisher, nur 12 kWh speichern kann. Damit soll die rein elektrische Reichweite nach dem NEFZ-Verbrauchszyklus 54 Kilometer und nach der neuen WLTP-Messmethode noch 45 Kilometer betragen. Das Laden an einer Schnellladestation soll bereits nach 25 Minuten beendet sein, an einer 220-Volt-Haushaltssteckdose dauert ein Ladevorgang immerhin nur 5,5 Stunden. Zudem gewähren die Japaner auf den Stromspeicher eine Garantie von acht Jahren (bis 160.000 Kilometer).

Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid_2018_03

Und das ein solch niedriger Einstiegspreis nicht zwangsläufig zu Lasten der Ausstattung geht, zeigt der Hybrid-Outlander ebenfalls. Bereits in der tatsächlich als „Basis“ bezeichneten Grundausstattung sind Klimaautomatik, 18-Zoll-LM´s, DAB-Empfang, Licht- und Regensensor sowie die Rückfahrkamera mit an Bord. Die nächsthöhere Ausstattung „Plus“ verfügt zusätzlich über Bi-LED´s, ein beheizbares Lenkrad, die Einparkhilfe vorn und hinten und diverse Assistenten. Im Spitzenmodell „Top“ finden sich dann auch ein elektrischer Fahrersitz, Leder, das Glasschiebedach und weitere Assistenzsysteme. Zieht man vom Basis-Listenpreis von 37.990 Euro die 6.500 Euro Herstellerprämie sowie die 1.500 Euro Umweltprämie ab, dann landet man effektiv bei einem Grundpreis von 29.990 Euro und bekommt so ein Outlander PHEV zum Schnäppchenpreis.

Bilder: © Mitsubishi

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]