Abt-Audi RS5-R: 530 PS starkes Sportcoupé mit Aerorad

Vom Allgäuer Kraftpaket Abt-Audi RS5-R wird es nur 50 Stück geben. Die Tuner stellen hier ein 530 PS starkes Sportcoupé mit Aerorad, also eine Luxusfelge in „Racing Gold matt“ mit „Aeroringen“ aus Sichtcarbon, auf die Räder. Alle Fakten zum Sport-Paket gibt es hier.

Ein Zusatzsteuergerät (Power S) macht aus dem 450 PS starken Serien-RS5 das 530 PS starke Sportcoupé Abt-Audi RS5-R. Hier zerren 690 Nm an der Kurbelwelle und so soll der Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 3,6 Sekunden erledigt sein. Damit wäre der Allgäuer Edel-Racer beim Normsprint genauso schnell wie ein heckgetriebener Lamborghini Huracán Spyder oder der Mercedes-AMG GT. Und im Vergleich zum 1,75 Tonnen schweren Seriencoupé wäre man damit auch gleich um 0,3 Sekunden schneller. Beim Topspeed wird erst bei 280 km/h abgeriegelt.

Abt-Audi RS5-R_2018_01

Damit das Fahrzeug auch in den Kurven nicht zu stark schwankt, haben die Tuner neue Sportstabilisatoren an der Vorder- und Hinterachse sowie Gewindefahrwerksfedern verbaut. Und damit der Biturbo-V6 nicht nur Kraft hat, sondern auch nach außen kräftig klingt, verbauen die bayrischen Veredler eine neue Auspuffanlage, an deren Enden vier Carbon-Endrohre mit einem Durchmesser von jeweils 102 Millimeter zu finden sein werden.

Abt-Audi RS5-R_2018_02

So richtig heiß wird es dann aber erst beim Aerorad, das man bei der Premiere in Genf noch als Studie vorgestellt hatte und das jetzt auch an den 50 Serien-RS5-R seinen Platz finden wird. Für 11.690 Euro können sich RS4- und auch RS5-Besitzer die auf Basis des Alu-Sportrades „Abt Sport GR“ weiterentwickelten Edel-Felgen aufziehen lassen. Die ausschließlich in 21 Zoll angebotene Felge wird exklusiv im Farbton Racing Gold geliefert und soll dank der Ringe mit einer besseren Aerodynamik ausgestattet sein. Wer einen Normalo-RS5 in eines der 50 Editionsfahrzeuge umwandeln lassen will, der legt für das Paket 29.900 Euro auf den Tisch und legt dann noch einmal 3.200 Euro für die Montage obendrauf. Für ein komplett umgebautes Fahrzeug muss man insgesamt 115.000 Euro hinblättern, während ein Serien-RS5 bei Audi als Basis für nur 80.900 Euro zu haben ist.

Bilder: © Abt Sportsline

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]