Audi TT: Der Diesel wird beim Update gestrichen

Für die dritte Generation vom Audi TT gibt es nun ein umfassendes Update. Dabei fällt auf: Der Diesel wird gestrichen, die 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner werden stärker und auch bei der Serienausstattung wird noch einmal kräftig oben draufgepackt. Alle Details zum kleinen Sportler bekommt ihr in unseren News.

Vor rund 20 Jahren erschien der erste Audi TT. Nun gibt es sowohl für den offenen Roadster, als auch für das geschlossene Coupé ein Update. Die wohl wichtigste Erkenntnis dabei: Den Diesel haben die Entwickler aus dem Motorenprogramm gestrichen. Zudem wird es mehr Power für die Benziner geben und auch die Serienausstattung wird noch umfangreicher. Bei der Optik wurde nur leicht nachgeschärft: größere Lufteinlässe und ein dreidimensionales Gitter am Grill lassen den Sportler noch dynamischer und breiter wirken.

Audi TT Roadster

Im neuen Modell finden sich neben dem virtual cockpit nun auch das Fahrdynamiksystem drive select, ein Licht- und Regensensor, beheizbare Außenspiegel sowie das Multifunktionslenkrad plus, mit dem sich Infotainment- und Sprachdialogsystem komplett am Lenkrad steuern lassen. Für das leichtere Verbinden mit den mobilen Endgeräten die beleuchtete USB-Anschlussbuchse und Bluetooth zur Verfügung. In der Liste der Assistenzsysteme finden sich ein Spurwechselassistent, der Spurhalteassistent, die Verkehrszeichenerkennung und ein Parkassistent mit Rückfahrkamera.

Audi TT Coupé

Bei den Motoren fällt auf, dass der bis vor kurzem noch erhältliche TDI ultra mit 184 PS aus dem Programm gestrichen wurde. Gut, wahrscheinlich dachten sich die Ingenieure, dass ein Sportwagen nicht wirklich einen Diesel braucht und zudem waren sie es wohl leid, ständig über die derzeit so geächtete Selbstzünder-Technologie sprechen zu müssen. Als neuer Basis-TT fungiert nun der 40 TFSI, bei dem aus dem neuen 2,0-Liter-Motor nun 197 PS, statt wie bisher, nur 180 PS entspringen. Die Ausbaustufe des Motors, der 45 TFSI, leistet sogar 245 PS statt der bisherigen 230 PS.

Audi TT Coupé

Das Top-Modell ist und bleibt der Audi TTS, bei dem aus einem 2,0-Vierzylinder-Turbobenziner jetzt 306 PS entspringen, was im Vergleich zum Vorgänger sogar vier PS weniger sind. Dennoch ging es um 20 Nm auf nun 400 Nm nach oben. Damit sprintet der Sport-TT in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erst bei 250 km/h greift die elektronische Vernunftbremse ein. Ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe verteilt die Power auf alle vier Räder. Den Basis-TT in der Coupé-Variante gibt es ab 35.000 Euro, wer lieber offen unterwegs ist, muss 2.500 Euro mehr obendrauf legen. Beim TTS beginnt die Preisliste bei 54.500 Euro für das Coupé bzw. 57.000 Euro für das Cabrio.

Bilder: © Audi AG

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]