Suzuki Jimny: Kantiger Kraxler mit modernem Styling

Auch nach zwei Jahrzehnten am Markt ist der Suzuki Jimny immer noch auf vielen Schotterpisten und Waldwegen zuhause. Im Herbst 2018 kommt nun die neue Version vom kantigen Kraxler mit modernem Styling auf den Markt. Alle Fakten zum neuen Motor, zu den modernen Assistenzsystemen sowie zur bewährten Allradtechnik bekommt ihr in unseren News.

Seine klare und ziemlich rechteckige Form behält der kantige Kraxler Suzuki Jimny auch in der neuesten Generation mit etwas modernerem Styling bei. Beim Allradler kommt Farbe ins Spiel, da er sich nun auch als Bi-Color-Version mit schwarzem Dach ordern lässt, welches einen starken Kontrast zu den beiden verfügbaren Farbtönen, Kinetic Yellow und Jungle Green, bildet. Für Vortrieb im Gelände sorgt der zuschaltbare ALLGRIP PRO Allradantrieb samt Geländeuntersetzung. Für den Fahrer ist es nun ganz einfach zwischen Zweirad- (2H), Allradantrieb (4H) und Untersetzung (4L) zu wechseln. Die neue Jimny-Generation verfügt über einen Böschungswinkel von 36 Grad vorne und 48 Grad hinten und einen Rampenwinkel von 27 Grad. Die Bewegung im Gelände erleichtern die serienmäßig verbauten Hilfssysteme Berganfahrhilfe und Bergabfahrhilfe.

Suzuki Jimny_2018_01

Die Kraft stammt aus einem neuen 1.5-Liter-Benzinmotor mit 102 PS, welcher den 1,3-Liter-Motor aus dem Vorgänger ablöst. Der Hersteller gibt das maximale Drehmoment des 16-Ventilers mit 130 Nm an. Der Kunde hat die Wahl zwischen einem manuellen Fünfgang-Getriebe und einer vierstufigen Wandler-Automatik. Wenn es brenzlig wird, dann erkennt und warnt die Dual-Sensor-gestützte, aktive Bremsunterstützung den Fahrer mit optischen und akustischen Signalen vor einer drohenden Kollision. Erstmals mit an Bord ist auch eine Verkehrszeichenerkennung, welche die Verkehrszeichen im Multifunktions-Display anzeigt. Zudem sind auch eine Müdigkeitserkennung, ein Spurhaltewarnsystem und ein Fernlichtassistent in allen Ausstattungslinien vorhanden. Die als „Comfort“ bezeichnete Grundausstattung enthält eine Klimaanlage, ein CD-Radio mit MP3-Wiedergabe, DAB, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung samt Lenkradbedientasten, elektrische Fensterheber vorn, einen Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, die Sitzheizung vorn, ein höhenverstellbares Lenkrad, eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrisch einstellbare Außenspiegel, einen Lichtsensor und Nebelscheinwerfer. In der höheren Ausstattungslinie „Comfort+“ gibt es zusätzlich unter anderem eine Klimaautomatik, ein Audiosystem mit Smartphone-Anbindung und Navigationssystem, eine Laderaumbox, ein Lederlenkrad, beheizbare Außenspiegel sowie LED-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung und eine Scheinwerferreinigungsanlage. Einzig die Preise für die neue Generation sind bislang noch nicht bekannt.

Bilder: © Suzuki

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]