VW T-Cross: Erstes Teaser-Foto vom kleinen SUV

Wie der VW Polo, so baut auch das kleine SUV VW T-Cross auf dem MQB A0 (Modularer Querbaukasten) auf. Wie das dann am Ende aussehen wird, verraten die Wolfsburger in einem ersten Teaser-Foto, das sie uns vor wenigen Minuten präsentiert haben. Zudem gibt es in unseren News für euch erste Details zum Innenraumkonzept und zu den Assistenzsystemen.

Schon 2016 haben die Wolfsburger auf dem Genfer Autosalon eine Studie für ein Cabrio-SUV vorgestellt, die einen Vorgeschmack auf den nun im Herbst 2018 seine Premiere feiernden, geschlossenen VW T-Cross geben soll. Volkswagen zeigt uns nun ein erstes Teaser-Foto vom kleinen SUV, das unterhalb vom T-Roc angesiedelt wird. Klar ist, dass sich der Mini-Offroader gemeinsam mit dem größeren Bruder und den Modellen Tiguan, Tiguan Allspace und Touareg in die fünf SUV-Formate der Marke in Europa einreihen wird. Das 4,11 m lange Mini-SUV wird allerdings auch in China und in Südamerika verkauft.

VW T-Cross_Teaser_2018_01

Bei der Plattform setzt man auf die MQB A0-Architektur, die ebenfalls beim Seat Arona und dem kommenden Škoda Polar zum Einsatz kommen wird. Und genau wie der Arona, wird auch der kleine Wolfsburger ausschließlich mit Frontantrieb erhältlich sein. Die neue Plattform soll zudem für einen Raumgewinn sorgen, denn die Rücksitzbank kann längs verstellt werden, was wahlweise für mehr Knie- oder mehr Kofferraum sorgen soll. Zudem soll ein breites Spektrum an Assistenzsystemen mit an Bord sein: Serienmäßig werden ein Antikollisionssystem (Front Assist) und ein Spurhalteassistent (Lane Assist) verbaut. Für die Individualisierung im Innenraum wird der Modulare Infotainmentbaukasten inklusive Smartphone-Integration sorgen. Wer einige Euro extra obendrauf legt, bekommt das virtuelle Cockpit, kann aber auch ein Panoramadach ordern.

Bilder: © Volkswagen

Neue Tests und Fahrberichte:

skoda-karoq_fahrt-vorne

Škoda Karoq – clever und gut! Kompakter SUV im Fahrbericht

Die Modellfamilie des Autoherstellers Škoda erhält SUV-Zuwachs. Nach dem großen Kodiaq will der kleinere Karoq im trendigen und heiß umkämpften … [Weiter]

honda-civic-2019_front-4

Honda Civic 1.6 i-DTEC 9-Gang-Automatik – Kompakter Diesel mit schnittiger Optik

Der Honda Civic ist in der Reihe der Kompaktwagen in der sportlichen Ecke zu finden. Doch hat er auch praktische Eigenschaften und einen vernünftigen … [Weiter]

volvo-xc40-t3_00_titelbild

Volvo XC40 T3 im Test – So sparsam ist der Schwede im Alltag

Wieviel Spaß macht die Einstiegsmotorisierung im Volvo XC40? Ich habe den Dreizylinder Benziner im kompakten SUV getestet und ausprobiert, ob man mit … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]