Schluss mit dem Kabelsalat: BMW führt im Juli 2018 induktives Laden ein

Bei Hybridfahrzeugen soll nun endlich Schluss mit dem Kabelsalat sein, denn BMW führt im Juli 2018 als erster Hersteller induktives Laden ein. Das System mit dem Namen Wireless Charging besteht aus einem „Car Pad“ für das Fahrzeug und einer als „Ground Pad“ bezeichneten Ladestation, die auf dem Boden der Garage oder vom Carport fest installiert wird. Damit sollen die Hochvoltbatterien vom BMW 530e iPerformance in rund dreieinhalb Stunden vollständig geladen werden. Wie die kabellose Übertragung genau funktioniert, erfahrt ihr in unseren News.

Induktives Laden vom Smartphone oder der elektrischen Zahnbürste gehört längst zum Alltag, aber auch beim Auto soll jetzt Schluss mit dem Kabelsalat sein, denn BMW führt ab Juli 2018 sein neues System Wireless Charging ein. Die Funktion wird für die künftigen Plug-in-Hybridmodelle als Sonderausstattung angeboten. Sobald das Fahrzeug seine Parkposition über der als „Ground Pad“ bezeichneten Ladestation am Boden erreicht hat, wird ein elektromagnetisches Feld zwischen der Einheit am Fahrzeug und der Bodenplatte erzeugt und die berührungslose Übertragung von Energie kann auf Knopfdruck beginnen. Dank der Ladeleistung von 3,2 kW können die Hochvoltbatterien des BMW 530e iPerformance in rund dreieinhalb Stunden vollständig geladen werden.

BMW Wireless Charging_2018_01

Damit die richtige Parkposition auch perfekt getroffen wird, kann mittels einer WLAN-Verbindung eine Kommunikation zwischen Ladestation und Fahrzeug hergestellt werden. Auf dem Display in der Mittelkonsole erscheint dann eine Draufsicht auf das Auto samt farbig markierten Hilfslinien, welche den Fahrer beim Einparkvorgang helfen sollen. Ist die korrekte Position erreicht, muss der Fahrer nur noch den Antrieb über einen Druck auf den Start-/Stop-Knopf im Auto deaktivieren und schon startet der Ladevorgang. Ist der Akku vollständig aufgeladen, schaltet sich das System automatisch ab.

BMW Wireless Charging_2018_02

Beim Wirkungsgrad für das Gesamtsystem sprechen die Münchener davon, dass man mit rund 85% bereits nahe an dem Niveau für das Laden mit Kabel liegen wird, wo heute rund 92% erreicht werden. Ab sofort wird die Option als Leasing-Sonderausstattung für den BMW 530e iPerformance bestellt werden können und ab Juli 2018 wird dann ausgeliefert. Die Kosten für das ab Werk verbaute, fahrzeugseitige CarPad-Modul betragen in Deutschland 890 Euro und die des gebäudeseitigen GroundPad-Moduls werden bei 2.315 Euro liegen, so dass man insgesamt bei rund 3.200 Euro Mehrkosten landen wird.

Bilder: © BMW Group

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]