Audi A6: Achte Generation mit zahlreichen Innovationen

Die achte Generation der Limousine Audi A6 wird auf dem Genfer Autosalon 2018 Anfang März präsentiert. Das neue Prachtstück der oberen Mittelklasse wartet dabei mit zahlreichen Innovationen auf: 48-Volt-Bordsystem, satte 38 Fahrerassistenzsystemen sowie drei große Displays im Cockpit. Alle Details zum neuen Ingolstädter bekommt ihr in unseren News.

So richtig umgekrempelt hat man das Technikangebot beim Audi A6, denn jetzt wartet die achte Generation mit zahlreichen Innovationen auf. Eine davon ist die üppige Ausstattung mit Displays. Auf der Mittelkonsole finden sich gleich zwei Touchscreen-Monitore. Das obere, je nach Ausstattung 8,8 bis 10,1 Zoll groß, nimmt die Steuerung vom Infotainment-System auf und über das untere, 8,6-Zoll-Touch-Display lassen sich unter anderem die Klimaanlage und andere Komforteinstellungen steuern. Wer die optionale MMI Navigation plus wählt, bekommt das Audi virtual cockpit mit dem 12,3-Zoll-Display frei Haus mit dazu.

Audi A6_2018_01

Innovativ geht es auch auf der Seite der Assistenzsysteme zu. Hier hat man mit insgesamt 38 Systemen alles verbaut, was derzeit möglich und auch erlaubt ist. Die Sicherheits- und Komfortassistenten werden durch maximal fünf Radarsensoren, fünf Kameras, zwölf Ultraschallsensoren und einen Laserscanner mit Daten gefüttert. Alle Antriebe in der neuen Limousine sind jetzt elektrifiziert und als Mild-Hybrid-Modelle ausgeführt, wobei die V6-Modelle neben der serienmäßigen Rekuperation sowie dem riemengetriebenen Starter-Generator auch noch über ein 48-Volt-Bordnetz verfügen.

Audi A6_2018_02

Auch wenn sich beim Fünftürer in den Dimensionen nichts Großartiges getan hat, so soll das Platzangebot für die Insassen doch spürbar verbessert wurden sein, auch wenn daran eigentlich schon beim Vorgänger kein wirklicher Mangel herrschte. Das Kofferraumvolumen fällt mit unveränderten 530 Litern gut aus.

Audi A6_2018_03

Für Vortrieb sorgen, wie auch schon in der Vergangenheit, vorwiegend Dieselmotoren. Vorerst kann der Kunde zwischen drei Versionen auswählen: ein 2,0-Liter-TDI mit 204 PS, ein 3,0-Liter-V6-TDI mit 231 PS und eine weitere Variante dieses Motors mit 286 PS. Den stärksten Selbstzünder gibt es gleich zu Beginn, die beiden anderen Versionen sollen sehr zeitnah kurz nach dem Marktstart folgen. Wer einen Benziner will, hat keine Wahl, sondern muss zum 340 PS starken 3,0-V6-Ottomotor greifen. Das Schalten beim Benziner und bei den Vierzylinder-Dieselmotoren übernimmt das Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, während die V6-Diesel mit einem Acht-Gang-Automaten von ZF ausgestattet werden. Ab Juni 2018 rollt die Limousine dann aus dem Werk in Neckarsulm zu den Händlern. Als Audi A6 Limousine 50 TDI quattro soll der Grundpreis 58.050 Euro betragen.

Bilder: © Audi AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]