VW T-Roc Cabrio: Das SUV mit dem Stoffdach kommt 2020

2020 bringen die Wolfsburger mit dem VW T-Roc Cabrio ihr erstes offenes SUV auf den Markt. Alle Infos zu dem in Osnabrück bei der legendären Karosserie-Schmiede, früher Karmann, jetzt Volkswagen Osnabrück GmbH, gebauten Fahrzeug mit dem Stoffdach bekommt ihr in unseren News.

Der Aufsichtsrat von Volkswagen hat jetzt Investitionen von mehr als 80 Millionen Euro in den Standort Osnabrück genehmigt und damit auch den Weg frei für das VW T-Roc Cabrio gemacht. Ab 2020 läuft das SUV mit Stoffdach am Standort in Südwest-Niedersachsen vom Band. Damit wird im ehemaligen Karmann-Werk die Tradition zum Bau offener Fahrzeuge des Wolfsburger Konzerns fortgesetzt und das ist noch nicht alles, denn das SUV-Angebot von VW soll bis Anfang des neuen Jahrzehnts weltweit auf 20 SUV-Modelle ausgebaut werden. Das jetzt angekündigte Modell im Bereich der Kompakt-SUV ist also erst der Anfang und natürlich auch folgerichtig, denn es bedient das Segment am Automarkt, was derzeit mit am stärksten wächst. Im Osnabrücker Werk sollen bis zu 20.000 Fahrzeuge im Jahr die Werkshallen verlassen können.

VW T-Roc Cabrio_2020_01

Auf dem ersten Teaserbild ist das neue Cabrio-SUV als Zweitürer mit Stoffverdeck zu erkennen. Die B-Säule oder den Überrollbügel sucht man hier vergebens. Bei den Motoren wird man sich wohl wahrscheinlich beim Ende 2017 eingeführten normalen T-Roc bedienen. Bei diesem Modell hat man derzeit die Wahl zwischen Diesel und Benziner mit einem Leistungsspektrum von 115 PS bis 190 PS. Derzeit liegt der Einstiegspreis für den normalen Kompakt-SUV bei 20.400 Euro. Die Cabrio-Version dürfte wohl noch ein paar Tausend Euro darüber beginnen. Wir halten euch dazu auf dem Laufenden.

Bilder: © Volkswagen AG

Neue Tests und Fahrberichte:

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]