Peugeot 508: Luxuriöses Fließheck-Coupé

Schon seit 2011 versuchen die Franzosen ein Mittelklassemodell in Deutschland zu etablieren. Bislang mit eher mäßigem Erfolg, doch jetzt wagt man mit dem luxuriösen Fließheck-Coupé Peugeot 508 einen neuen Anlauf. Seine Premiere feiert die Mittelklasse-Limousine Anfang März auf dem Genfer Autosalon 2018.

Um die Vorherrschaft von Audi und VW in der Mittelklasse zumindest ein ganz kleines Stück aufbrechen zu können, bringen die Franzosen jetzt mit dem Peugeot 508 ein luxuriöses Fließheck-Coupé auf den Markt. Das 4,75 Meter lange Fahrzeug wirkt durch die geringe Dachhöhe von nur 1,40 Metern dynamisch geduckt. Das auf der EMP2-Plattform basierende und damit rund 70 Kilogramm leichtere Modell bekommt zudem noch ein schmales Fensterband mit rahmenlosen Scheiben, das den dynamischen Eindruck verstärkt. Hinten bietet der 508er drei Zentimeter mehr Kniefreiheit als ein Audi A5 Sportback. Nicht gerade riesig ist der Kofferraum mit einem Volumen zwischen 487 und maximal 1.537 Litern.

Peugeot 508_2018_01

Für flotten Vortrieb hat man gleich sechs verschiedene Motorisierungen vorgesehen, die eine Leistungsspanne zwischen 130 und 225 PS bieten sollen. Dabei sollen alle Motoren dank serienmäßigem Start-Stopp-System sehr kraftstoffsparend sein. Bei den Benzinaggregaten gibt es ausschließlich Varianten des 1,6-Liter-Vierzylinders: ein 180 PS starken Motor mit Achtgang-Automatik sowie ein 225 PS starkes Triebwerk mit Sechsgang-Automatik, wobei die stärkere Version für die GT-Linie reserviert ist.

Peugeot 508_2018_02

Bei den Dieselmotoren gibt es gleich vier Versionen mit 1,5 oder 2,0 Litern Hubraum, wobei ein 130 PS starker Selbstzünder mit manuellem Sechsgang-Getriebe oder Achtgang-Automatik die Basis bildet. Darüber werden Motoren mit 160 und 180 PS angeboten und im Herbst 2019 soll dann noch eine Plug-In-Hybridvariante folgen. Der Peugeot-Pilot kann zwischen vier verschiedenen Fahr-Modi (ECO/Sport/Komfort/Normal) auswählen.

Peugeot 508_2018_03

Im Innenraum finden sich bis zu 10 Zoll große Touchscreens, ein personalisierbares Kombiinstrument mit hochauflösender 12,3-Zoll-Digitalanzeige, Nappa-Leder, Seidenmatt-Chrom, Klavierlack, Alcantara und echtes Holz. In die Reihe der Assistenzsysteme reiht sich neben einem vollautomatischen Parkassistenten auch ein Nachtsichtsystem mit Infrarotkamera ein, das Lebewesen erfasst, die sich nachts oder bei eingeschränkter Sicht in einer Entfernung von 200 bis 250 Metern im Bereich vor dem Fahrzeug befinden. Für den Oktober 2018 ist die Markteinführung des neuen Modells geplant. Die Preise stehen bislang noch nicht fest.

Bilder: © Peugeot

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]