Erste Fotos: Die neue Mercedes-Benz G-Klasse am Schöckl

Der Schöckl ist Gelände pur – die 5,6 Kilometer lange Mercedes-Teststrecke enthält Steigungen von bis zu 60 Prozent und Seitenneigungen bis zu 40 Prozent. Hier musste vor kurzem auch die neue Mercedes-Benz G-Klasse unter Beweis stellen, dass in ihr ein echter „G“ steckt. Dank seines serienmäßigen Leiterrahmens, der drei 100‑prozentigen Differenzialsperren und der Geländeuntersetzung „Low Range“ kann das neue Modell im Gelände deutlich mehr Kontrolle und mehr Komfort bieten. Erste Fotos von den Testfahrten bekommt ihr in unseren News.

Wie jedes G-Klasse-Modell musste auch die neue Mercedes-Benz G-Klasse am Schöckl in der Nähe von Graz beweisen, dass in ihr ein echtes Gelände-Ass steckt. Rund um den 1.445 Meter hohen Berg in der Steiermark schlängelt sich die 5,6 Kilometer lange Teststrecke, auf der auch die neue Generation der bei Magna Steyr gefertigten Fahrzeuge auf Herz und Nieren getestet wurde. Rund 2.000 Testkilometer muss jede Fahrzeuggeneration über Stock und Stein fahren und darf sich dabei keine Schwächen leisten. Die unpräparierte Piste mit harten, schweren und losen Steinen kann auch das neue Modell dank seiner Offroad-Fähigkeiten meistern: Steigfähigkeit bis zu 100 %, Bodenfreiheit zwischen den Achsen bei 241 mm (+6 mm), Watttiefe von 70 Zentimeter (+10 cm), stabil bei Schräglagen bis 35° (+7°), Böschungswinkel hinten 30°, Böschungswinkel vorne 31° (+1°) und ein Rampenwinkel von 26° (+1°).

Mercedes-Benz G-Klasse_Tarn_2018_01

Auch die nächste G-Generation soll über einen Leiterrahmen, drei 100 prozentige Differenzialsperren und die Geländeuntersetzung „Low Range“ verfügen. Dieser neue G-Mode soll im Gelände für mehr Komfort sorgen, denn er wirkt sich auch auf die Verstelldämpfung, die Lenkung und die Gaspedalkennlinie aus. Das Fahrwerk wurde in Zusammenarbeit mit Mercedes-AMG entwickelt. Herausgekommen ist dabei eine Einzelradaufhängung mit höher gelegter Doppelquerlenker-Vorderachse in Kombination mit einer neuen starren Hinterachse.

Mercedes-Benz G-Klasse_Tarn_2018_02

Mit Hilfe einer Umschaltung auf „Low Range“, die bis 40 km/h funktioniert, kann das Untersetzungsverhältnis des Verteilergetriebes auf 2,93 geändert werden, was sich besonders beim Anfahren an einer extremen Steigung bemerkbar macht. Zurück in den „High Range“ kann dann auch während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 70 km/h geschalten werden. Der bisherige Wert für das Untersetzungsverhältnis lag hier bei 2,1.

Mercedes-Benz G-Klasse_Tarn_2018_03

Für eine perfekte Rundumsicht sollen die optionale 360°-Kamera, die Rückfahrkamera und drei weitere Kameras sorgen. So können dann auch Hindernisse, die sich unterhalb der Fensterlinie oder vor dem Fahrzeug befinden, wie zum Beispiel eine Kuppe, rechtzeitig erkannt werden. Ein speziell entwickelter Offroad-Bildschirm informiert zudem über Daten wie Höhe, Steigung, Schräglage, Kompass, Lenkeinschlag und aktivierte Differenzialsperren. Optional können auch All-Terrain-Reifen im 18 Zoll-Format geordert werden.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]