Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das erste SUV der Marke seit dem LM002 soll mit unbändiger Power und einem aufpreispflichtigen Offroad-Paket punkten, falls doch tatsächlich mal jemand auf die Idee kommen sollte, den edlen Power-Allradler ins Gelände ausführen zu wollen. Alle Daten und den Preis bekommt ihr in diesem Artikel.

Einen bärenstarken Sport-SUV? Den gibt es jetzt mit dem Lamborghini Urus, der aus vier Litern Hubraum, verteilt auf acht Töpfe und verstärkt durch eine doppelte Zwangsbeatmung, eine Leistung von 650 PS und ein maximales Drehmoment von 850 Nm herauspresst. Damit schießt das 2,2 Tonnen schwere, 5,11 Meter lange Sport-Monster in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Schluss ist dann erst bei 305 km/h, so dass die klasseninterne Konkurrenz von Porsche, Bentley und Co. doch mächtig ins Staunen kommen dürfte.

Lamborghini Urus_2018_02

Für zügiges Schalten sorgt beim großen Stier eine Achtgang-Automatik. Die Kraftübertragung übernimmt der Allradantrieb samt Torquevectoring. Zu den weiteren Highlights des Sport-SUV zählen neben dem Motor, der in der Basis vom kommenden Audi Q8 stammt, auch noch die Hinterachslenkung, die adaptive Luftfederung und die Carbon-Keramik-Bremsscheiben, die sich hinter 21 bis 23 Zoll großen Felgen verstecken.

Lamborghini Urus_2018_03

Über den „Tamburo“ genannten Fahrdynamikschalter können gleich sechs verschiedene Fahrmodi ausgewählt werden: Strada (Straße), Terra (Off-Road), Neve (Schnee), Sport (Sport), Corsa (Rennstrecke) und Sabbia (Sand). Damit soll der Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort auf Asphalt sowie einem sicheren Auftreten im Gelände geschafft werden. Für den Ausritte abseits der asphaltierten Wege gibt es ein optionales Sport-Paket, das neben den Fahrmodi Terra und Sabbia eben auch spezielle metallverstärkte Stoßfänger und einen zusätzlichen Unterbodenschutz für Geländefahrten im Schnee, im Wald oder zum Dünensurfen umfasst.

Lamborghini Urus_2018_04

Im Innenraum soll Platz für fünf Leute sein, wobei auch noch die Option besteht, vier Einzelsitze zu buchen. In den Kofferraum passen mindestens 616 Liter. Bei umgeklappter Rücksitzbank sind sogar bis zu 1.596 Liter drin. Das Cockpit wird von zwei großen Touchscreen-Bildschirmen und massiven, zur brachialen Offroad-Optik passenden Schaltern dominiert. Bei den Materialien setzt man vor allem auf feinstes Leder, Alcantara, Aluminium, Carbonfaser und Holz. Im Frühjahr 2018 sollen die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden. Beim Verkaufspreis werden vorerst 171.429,00 Euro (ohne Steuern) angegeben. Für Deutschland wird ein Handelspreis von mindestens 204.000 Euro aufgerufen.

Bilder: © Lamborghini

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]