Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das erste SUV der Marke seit dem LM002 soll mit unbändiger Power und einem aufpreispflichtigen Offroad-Paket punkten, falls doch tatsächlich mal jemand auf die Idee kommen sollte, den edlen Power-Allradler ins Gelände ausführen zu wollen. Alle Daten und den Preis bekommt ihr in diesem Artikel.

Einen bärenstarken Sport-SUV? Den gibt es jetzt mit dem Lamborghini Urus, der aus vier Litern Hubraum, verteilt auf acht Töpfe und verstärkt durch eine doppelte Zwangsbeatmung, eine Leistung von 650 PS und ein maximales Drehmoment von 850 Nm herauspresst. Damit schießt das 2,2 Tonnen schwere, 5,11 Meter lange Sport-Monster in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Schluss ist dann erst bei 305 km/h, so dass die klasseninterne Konkurrenz von Porsche, Bentley und Co. doch mächtig ins Staunen kommen dürfte.

Lamborghini Urus_2018_02

Für zügiges Schalten sorgt beim großen Stier eine Achtgang-Automatik. Die Kraftübertragung übernimmt der Allradantrieb samt Torquevectoring. Zu den weiteren Highlights des Sport-SUV zählen neben dem Motor, der in der Basis vom kommenden Audi Q8 stammt, auch noch die Hinterachslenkung, die adaptive Luftfederung und die Carbon-Keramik-Bremsscheiben, die sich hinter 21 bis 23 Zoll großen Felgen verstecken.

Lamborghini Urus_2018_03

Über den „Tamburo“ genannten Fahrdynamikschalter können gleich sechs verschiedene Fahrmodi ausgewählt werden: Strada (Straße), Terra (Off-Road), Neve (Schnee), Sport (Sport), Corsa (Rennstrecke) und Sabbia (Sand). Damit soll der Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort auf Asphalt sowie einem sicheren Auftreten im Gelände geschafft werden. Für den Ausritte abseits der asphaltierten Wege gibt es ein optionales Sport-Paket, das neben den Fahrmodi Terra und Sabbia eben auch spezielle metallverstärkte Stoßfänger und einen zusätzlichen Unterbodenschutz für Geländefahrten im Schnee, im Wald oder zum Dünensurfen umfasst.

Lamborghini Urus_2018_04

Im Innenraum soll Platz für fünf Leute sein, wobei auch noch die Option besteht, vier Einzelsitze zu buchen. In den Kofferraum passen mindestens 616 Liter. Bei umgeklappter Rücksitzbank sind sogar bis zu 1.596 Liter drin. Das Cockpit wird von zwei großen Touchscreen-Bildschirmen und massiven, zur brachialen Offroad-Optik passenden Schaltern dominiert. Bei den Materialien setzt man vor allem auf feinstes Leder, Alcantara, Aluminium, Carbonfaser und Holz. Im Frühjahr 2018 sollen die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden. Beim Verkaufspreis werden vorerst 171.429,00 Euro (ohne Steuern) angegeben. Für Deutschland wird ein Handelspreis von mindestens 204.000 Euro aufgerufen.

Bilder: © Lamborghini

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]