Lamborghini Urus: Super Sport Utility Vehicle mit 650 PS

4,0-Liter-Bitturbo-V8, 650 PS und 305 km/h Topspeed – das sind die beeindruckenden Daten vom neuen Super Sport Utility Vehicle Lamborghini Urus. Das erste SUV der Marke seit dem LM002 soll mit unbändiger Power und einem aufpreispflichtigen Offroad-Paket punkten, falls doch tatsächlich mal jemand auf die Idee kommen sollte, den edlen Power-Allradler ins Gelände ausführen zu wollen. Alle Daten und den Preis bekommt ihr in diesem Artikel.

Einen bärenstarken Sport-SUV? Den gibt es jetzt mit dem Lamborghini Urus, der aus vier Litern Hubraum, verteilt auf acht Töpfe und verstärkt durch eine doppelte Zwangsbeatmung, eine Leistung von 650 PS und ein maximales Drehmoment von 850 Nm herauspresst. Damit schießt das 2,2 Tonnen schwere, 5,11 Meter lange Sport-Monster in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Schluss ist dann erst bei 305 km/h, so dass die klasseninterne Konkurrenz von Porsche, Bentley und Co. doch mächtig ins Staunen kommen dürfte.

Lamborghini Urus_2018_02

Für zügiges Schalten sorgt beim großen Stier eine Achtgang-Automatik. Die Kraftübertragung übernimmt der Allradantrieb samt Torquevectoring. Zu den weiteren Highlights des Sport-SUV zählen neben dem Motor, der in der Basis vom kommenden Audi Q8 stammt, auch noch die Hinterachslenkung, die adaptive Luftfederung und die Carbon-Keramik-Bremsscheiben, die sich hinter 21 bis 23 Zoll großen Felgen verstecken.

Lamborghini Urus_2018_03

Über den „Tamburo“ genannten Fahrdynamikschalter können gleich sechs verschiedene Fahrmodi ausgewählt werden: Strada (Straße), Terra (Off-Road), Neve (Schnee), Sport (Sport), Corsa (Rennstrecke) und Sabbia (Sand). Damit soll der Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort auf Asphalt sowie einem sicheren Auftreten im Gelände geschafft werden. Für den Ausritte abseits der asphaltierten Wege gibt es ein optionales Sport-Paket, das neben den Fahrmodi Terra und Sabbia eben auch spezielle metallverstärkte Stoßfänger und einen zusätzlichen Unterbodenschutz für Geländefahrten im Schnee, im Wald oder zum Dünensurfen umfasst.

Lamborghini Urus_2018_04

Im Innenraum soll Platz für fünf Leute sein, wobei auch noch die Option besteht, vier Einzelsitze zu buchen. In den Kofferraum passen mindestens 616 Liter. Bei umgeklappter Rücksitzbank sind sogar bis zu 1.596 Liter drin. Das Cockpit wird von zwei großen Touchscreen-Bildschirmen und massiven, zur brachialen Offroad-Optik passenden Schaltern dominiert. Bei den Materialien setzt man vor allem auf feinstes Leder, Alcantara, Aluminium, Carbonfaser und Holz. Im Frühjahr 2018 sollen die ersten Fahrzeuge ausgeliefert werden. Beim Verkaufspreis werden vorerst 171.429,00 Euro (ohne Steuern) angegeben. Für Deutschland wird ein Handelspreis von mindestens 204.000 Euro aufgerufen.

Bilder: © Lamborghini

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

00_corvette-stingray_titel2

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]