Abt knöpft sich den VW Golf R vor: 400 PS dank AEC

Wer sich mit den 310 PS und 400 Newtonmeter maximales Drehmoment nicht zufrieden geben will, der greift ab sofort zum von Abt überarbeiteten VW Golf R. Der bringt es dank AEC in der größten Ausbaustufe auf 400 PS. Die Bayern haben ein leistungsstarkes Tuning-Paket geschnürt und haben damit geschafft, was bei Volkswagen bislang noch Zukunftsmusik zu sein scheint.

Als Studie hat man ihn bereits vorgestellt, aber auf den Markt ist er bislang noch nicht gekommen: Ein 400 PS starker VW Golf R. Doch was beim Mutterkonzern bislang noch nicht geklappt hat, hat jetzt der Tuner Abt Realität werden lassen: Dank eines eigens entwickelten Steuergerätes ABT Engine Control (AEC) gibt es nun einen Leistungszuwachs von satten 30 Prozent. Die Leistung klettert um 90 PS nach oben und nach dem Software-Update gibt es 500 Nm statt bisher nur 400 Nm für den Kompakt-Sportler.

VW Golf R_Abt_2017_01

Wem die 4.390 Euro inklusive ABT-Sport-Katalysator plus 580 Euro für die Montage und 90 Euro für die Abnahme dann doch zu viel sind, für den gibt es noch eine Kraftkur in der Light-Version für 2.490 Euro plus Montage und TÜV. Die gibt es dann im Gegensatz zur 400 PS-Version, die nur für die DSG-Version des 2,0-Liter-Turbobenziners erhältlich ist, auch für den Handschalter. Nach der kleinen Leistungsspritze leistet der Wolfsburger dann 370 PS und 460 Nm.

VW Golf R_Abt_2017_02

Nicht nur an der Motorsoftware wurde geschraubt: Auch verschiedene Fahrwerksoptionen sind für den Allradler im Angebot. Optionale ABT Fahrwerksfedern lassen den Sport-Golf für rund 1.000 Euro vorne um 20 mm und hinten um 25 mm näher an den Asphalt rücken. Wer es so richtig auf die Spitze treiben will, der wählt das ABT Gewindefahrwerk für knapp 2.300 Euro, das an der Vorderachse um bis zu 40 mm und an der Hinterachse um bis zu 45 mm heruntergeschraubt werden kann. Für noch kraftvolleres Bremsen haben die Allgäuer noch eine stoppstarke 6-Kolben-Bremsanlage mit Festsätteln für fast 7.000 Euro im Programm. Die schwarz lackierte, vierflutige Edelstahl-Abgasanlage gibt es für 2.860 Euro. Auch diverse Leichtmetallfelgen in 18, 19 oder 20 Zoll finden sich in der Optionsliste der Tuner aus Kempten.

Bilder: © Abt Sportsline

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston Martin5th / 6th November 2018Photo: Drew Gibson

Aston Martin DBX: Erstes SUV der Marke kommt Ende 2019

Das SUV-Segment boomt und so kommen auch die Engländer an den großen Kraftprotzen nicht vorbei. Ende 2019 kommt nun mit dem Aston Martin DBX das erste … [Weiter]

Aston Martin DBS 59_2019_01

Aston Martin DBS 59: Hommage an Sieg in Le Mans

1959 feierten die Engländer einen Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans und damit wohl einen der größten Motorsport-Erfolge in der … [Weiter]

McLaren Speedtail_2019_02

McLaren Speedtail: 1.050 PS für den F1-Nachfolger

Endlich ist er da, der bereits 2016 angekündigte F1-Nachfolger. Der McLaren Speedtail wird mit seinen 1.050 PS und dem Top-Speed von 403 km/h zum … [Weiter]