Ford GT „’67 Heritage Edition“: Limitiertes Sammelobjekt

Vor 50 Jahren gelang dem amerikanischen Autobauer mit einem GT-Modell ein legendärer Sieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Zu Ehren dieses Erfolges wird es nun den 656 PS starken Ford GT „’67 Heritage Edition“ als limitiertes Sammelobjekt geben. Racing-Design, jede Menge Carbon und die speziellen Felgen lassen dabei ganz sicher extremes Rennfieber ausbrechen.

Der ohnehin nur auf 250 Stück pro Jahr limitierte GT wird nun noch exklusiver: Zu Ehren der Le Mans-Siege der Marke aus den 1960er Jahren legt man ein streng limitiertes Sammelobjekt auf: den Ford GT „’67 Heritage Edition“. Wie das Siegerauto Ford GT40 MK IV von 1967, trägt auch das Sondermodell eine knallige Lackierung in Race-Rot mit weißen Rennstreifen. Auf der vorderen Haube und an den Seiten ist zudem die Startnummer 1 zu finden.

Ford GT „’67 Heritage Edition“_2017_01

Jede Menge sichtbares Carbon, rote Bremssättel und silberne Spiegelkappen runden das Design vom Editionsmodell ab. Die 20-Zoll-Leichtmetallräder in Silver-Satin werden mit schwarzen Radmuttern an der Radnabe befestigt.

Ford GT „’67 Heritage Edition“_2017_02

Innen gibt es Karbonfasersitze mit Lederpolsterung und roten Akzentnähten, die so auch am Lenkrad wiederzufinden sind. Satin-dunkle Edelstahl-Applikationen erstrecken sich über die Instrumententafel sowie über Blenden und Schraubenköpfe im Bereich der Türverkleidungen hinweg. Am Lenkrad finden sich Schaltwippen in dunklem Grau. Abgerundet wird jedes Sondermodell von einer speziellen Fahrzeugidentifizierungsnummer und durch Türschweller in mattierter Kohlefaser. Wie viele Sondermodelle überhaupt gebaut werden und was sie kosten, verraten die Macher allerdings nicht. Der normale GT startet bei 530.000 Euro.

Bilder: © Ford

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Rennstrecke selber fahren

Wie können Auto-Fans eigentlich selbst auf der Rennstrecke fahren?

Mal einen Sportwagen oder gar einen Rennwagen über eine Rennstrecke jagen: Der Traum vieler Auto-Fans. Ein Traum, der keiner bleiben muss. Denn … [Weiter]

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]